Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Birdman, oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit)
  4. News
  5. Filmfest Venedig: Goldener Löwe für "A Pigeon Sat On A Branch Reflecting On Existence"

Filmfest Venedig: Goldener Löwe für "A Pigeon Sat On A Branch Reflecting On Existence"

Ehemalige BEM-Accounts |

Birdman, oder (die unverhoffte Macht der Ahnungslosigkeit) Poster

Die deutsche Koproduktion „A Pigeon Sat On A Branch Reflecting On Existence“ wird zum Abschluss der 71. Internationalen Filmfestspiele von Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet. Dafür ging Fatih Akins „The Cut“ leer aus.

Die 71. Internationalen Filmfestspiele von Venedig sind mit der feierlichen Preisverleihung zu Ende gegangen. Der Goldene Löwe für den Besten Film ging in diesem Jahr an Roy Anderssons A Pigeon Sat On A Branch Reflecting On Existence. Die schwedische Tragikomödie ist eine deutsche Koproduktion über alltägliche und gleichzeitig außergewöhnliche Geschichten aus der Perspektive eines Vogels, der sich so seine Gedanken über die Menschen macht. Der ungewöhnliche Film wird ab dem 1. Januar 2015 hierzulande in den Kinos gezeigt.

Fatih Akins Drama „The Cut“ geht leider leer aus

Mit dem Silbernen Löwen für die Beste Regie wurde der russische Filmemacher Andrei Konchalovsky für sein Werk „The Postman’s White Nights“ ausgezeichnet. Weitere Preise gingen an „Ghesseha“ des iranischen Regisseurs Rakshan Banietemad für das Beste Drehbuch. Für ihre schauspielerische Leistungen wurden Alba Rohrwacher und Adam Driver im Liebesdrama „Hungry Hearts“ mit einer Auszeichnung bedacht. Der diesjährige Marcello Mastroianni Nachwuchspreis nahm der französische Schauspieler Romain Paul für seine Rolle in „Le Dernier Coup De Marteau“ entgegen und Joshua Oppenheimer erhielt den Großen Preis der Jury für seine Dokumentation „The Look of Silence“ als Fortsetzung seines preisgekrönten Dokumentarfilms „The Act of Killing“. Mit dem Spezialpreis der Jury wird Regisseur Kaan Mujdeci für die deutsch-türkische Koproduktion „Sivas“ ausgezeichnet.

Dafür ging Fatih Akins Drama „The Cut“ leider leer aus. Einen deutschen Beitrag hat man auch in diesem Jahr wieder vergebens unter den Wettbewerbfilmen gesucht, dafür waren mit „A Pigeon Sat On A Branch Reflecting On Existence“, „The Cut“ und „Sivas“ immerhin drei deutsche Koproduktion dabei.

James Franco und Frances McDormand werden geehrt

Für ihr Lebenswerk wurden in diesem Jahr die US-amerikanischen Filmemacher Thelma Schoonmaker und Frederick Wiseman mit einer Auszeichnung geehrt. Über den Jaeger-LeCoultre Glory to the Filmmaker Award durfte sich James Franco freuen, den Persol Tribute to Visionary Talent Award erhielt Frances McDormand. Eröffnet wurden die Filmfestspiele mit Alejandro González Iñárritus Birdman mit Michael Keaton, der ebenfalls im Wettbewerb um den Goldenen Löwen gezeigt wurde und am 15. Januar 2015 in den deutschen Kinos anläuft.

Und hier haben wir für euch den internationalen Trailer zum skurrilen Gewinnerfilm „A Pigeon Sat On A Branch Reflecting On Existence“ für euch:

News und Stories

  • Emma Stone an Bord bei "Love May Fail" von "Silver Linings"-Autor Matthew Quick

    Kino.de Redaktion18.11.2015

    Ob The Amazing Spider-Man, Birdman oder kurz hintereinander gleich zwei Woody Allen-Streifen (Magic in the Moonlight und ganz aktuell seit dem 15. November Irrational Man), Emma Stone scheint für jeden Film eine Bereicherung. Die 27-jährige Hollywood-Schauspielerin zählt zu den vielbeschäftigsten Akteurinnen der Traumfabrik, und dieser Erfolgstrend will auch weiterhin nicht abzureißen: Der nächste Deal ist mit Love...

  • "Beetlejuice 2" mit Winona Ryder

    "Beetlejuice 2" mit Winona Ryder

    Ehemalige BEM-Accounts12.08.2015

    Für die Fortsetzung der Horrorkomödie kehrt neben Hauptdarsteller Michael Keaton auch Winona Ryder als Lydia zurück - 27 Filmjahre später!

  • Michael Keaton und J.K. Simmons reisen nicht zum mysteriösen Skull Island

    Kino.de Redaktion02.07.2015

    Mit dem von der Kritik hochgelobten Michael Keaton (Birdman) und dem vor nicht allzu langer Zeit Oscar-prämierten J.K. Simmons (Whiplash) verlassen gleich zwei hochkarätige Charakterdarsteller Kong: Skull Island - Legendary Pictures Prequel der King Kong-Saga. Avengers-Edelschurke Tom Hiddleston verbleibt aber zumindest an Bord. Soweit bekannt, seien Konflikte in der Terminplanung die vorrangigen Gründe für die Abkehr...

  • Michael Keaton geht auf die Jagd : "Birdman"-Star produziert und übernimmt Hauptrolle in "Imagine Agents"

    Kino.de Redaktion23.06.2015

    Michael Keatons herausragende Performance in Alejandro González Iñárritus Birdman beförderte den ehemaligen Hollywood-Superstar zurück in die erste Reihe der Darsteller der Traumfabrik und bescherte ihm auch gleich eine Oscar-Nominierung. Kein anderer als Keaton mit seiner Batman-Vergangenheit hätte diese Rolle derart meisterlich ausfüllen können. Die Figur des abgehalfterten Schauspielers Riggan Thomson war ihm...