Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bios

Bios

   Kinostart: 15.04.2021

Filmhandlung und Hintergrund

Post-apokalyptischer Science-Fiction-Film, in dem Finch (Tom Hanks) als letzter Überlebender gemeinsam mit seinem Hund und einem Roboter auf der Erde lebt.

Auf einer post-apokalyptischen Erde gibt es nur noch einen überlebenden Menschen: den kränklichen Finch (Tom Hanks). Da er sein eigenes Ende nahen sieht, baut er einen Roboter, der seinem geliebten Hund nach seinem Ableben Gesellschaft leisten soll.

Doch bevor es soweit ist, begibt er sich mit seinen Begleitern auf eine Reise quer durchs Land. Wer weiß, vielleicht trifft er doch noch auf menschliches Leben?

Weitere Highlights im Kinojahr 2020 seht ihr im Video:

„Bios“ – Hintergründe

Wie es sich anfühlt, einen Einsiedler zu spielen, hat Tom Hanks bereits in „Cast Away“ vorgeführt, in seinem neuen Science-Fiction-Drama fristet er sogar noch ein schlimmeres Schicksal: Das menschliche Leben auf der Erde scheint ausgelöscht, er ist der einzige Überlebende.

Für den Regieposten konnte man Miguel Sapochnik gewinnen, der bereits einige Folgen von „Game of Thrones“ und „True Detective“ inszeniert hat. Das Drehbuch stammt aus der Feder von Craig Luck und Ivor Powell. Beide werden neben Robert Zemeckis („Forrest Gump“) auch als Produzenten tätig sein.

„Bios“ startet am 8. Oktober 2020 in den deutschen Kinos.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

5,0
6 Bewertungen
5Sterne
 
(6)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare