Premiere: Die Film-Neustarts dieser Woche

Ehemalige BEM-Accounts  

Beim Pay-TV-Sender Premiere gibt es diese Woche wieder einige Film-Neustarts zu vermelden.

Den Anfang macht am Montag, 21. Juli 2008 um 20.15 Uhr, die Komödie „Ab in den Knast“. Der Film dreht sich um den Berufsverbrecher John Lyshitski, der ein Totalversager ist – deshalb wirft ihn Richter Biederman immer wieder ins Gefängnis. Aus Rache will er Biedermans unausstehlichen Sohn in den Knast befördern und sich aus nächster Nähe an dessen Überlebensversuchen ergötzen. Tatsächlich landet Nelson unschuldig im Bau. Durch Tricksereien wird John sein Zellengenosse und sorgt dafür, dass dem unerfahrenen Knastbruder wirklich keine Gemeinheit erspart bleibt…

Am Mittwoch, 23. Juli 2008 um 20.15 Uhr, geht es weiter mit der Komödie „Billys Wette oder Wie man gebratene Würmer isst“: An seinem ersten Tag in der neuen Schule, stößt der 11-jährige Billy sofort auf den Klassenrüpel. Um seine Stellung zu retten, lässt er sich auf eine wahnwitzige Wette ein – „Iss 10 Regenwürmer an einem Tag!“

Am Freitag, 25. Juli 2008 um 20.15 Uhr, feiert der Thriller „Believers“ Premiere. Der Film dreht sich um die beiden Rettungssanitäter David und Victor, die einen Notruf aus einer abgelegenen Gegend erhalten. Ein junges Mädchen sagt, ihre Mutter sei ohnmächtig geworden. Doch schon bald dämmert es ihnen, dass es womöglich ihre eigenen Leben sind, die es zu retten gilt. In eine Falle gelockt und festgehalten von einem Geheimbund, muss Victor seinen Glauben einer harten Probe unterziehen, während David versucht, den Häschern zu entkommen…

Alle Bilder und Videos zu Billys Wette oder Wie man gebratene Würmer isst

Weiter geht es am Samstag, 26. Juli 2008 um 20.15 Uhr, mit dem Drama „Freedom Writers“. In der Hauptrolle ist Hilary Swank zu sehen. Basierend auf wahren Ereignissen taucht „Freedom Writers“ in eine Welt ein, in der Gang-Gewalt und Schießereien zum Alltag gehören. An der kalifornischen Küste in Long Beach leben Asiaten, Latinos, Schwarze und Weiße in einem Straßenkrieg, der auch vor Klassenzimmern nicht Halt macht. Die zweifache Oscargewinnerin Hillary Swank spielt die junge Lehrerin Erin Gruwell, die mit ihrer ersten Stelle an der Wilson Highschool auf längst abgeschriebene Schüler trifft, die zunächst ihrem Ruf gerecht werden und ihr Leben zur Hölle machen. Doch als Gruwell begreift, dass ihre Schüler jeden Tag ums Überleben kämpfen müssen, findet sie einen Zugang. Sie lässt sie die Tagebücher von Anne Frank und Zlata Filipovic lesen, doch vor allem gibt sie ihren Schülern die Aufgabe, ihre eigenen Schrecken niederzuschreiben, und macht sie so zu den „Freedom Writers“…Den Abschluss bildet am Sonntag, 27. Juli 2008 um 20.15 Uhr, die Komödie „Norbit“ mit Eddie Murphy.  Der Film dreht sich um Norbit, der es immer schon schwer in seinem Leben hatte. Frisch geboren landet er auf dem Treppenabsatz von Mr. Wongs 'Golden Wonton' Chinarestaurant-Waisenhaus. In der Schule wird er regelmäßig gehänselt und als sich endlich jemand seiner schüchternen Seele erbarmt, kommt alles nur noch schlimmer. Seine Spielplatzbekanntschaft Rasputia entwickelt sich zur übergewichtigen Heimsuchung seines Lebens, denn sie hat sich den sanftmütigen Norbit als zukünftigen Ehemann ausgesucht und ihre fast zwei Zentner fettleibige Gemeinheit lassen keine Widerrede zu. Als Norbit aber seiner Highschoolflamme Kate wieder begegnet, muss er zumindest versuchen, der schwabbeligen Naturgewalt an seiner Seite zu entkommen…

Zu den Kommentaren

Kommentare