Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Big City Blues

Big City Blues

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Burt Reynolds, mit „Striptease“ und „Boogie Nights“ furios ins Rampenlicht zurückgekehrter Actiongott der 70er, liest die Zeichen der Zeit und leitet daraus diesen bonbonbunten, neongefluteten Comedy-Krimi ab, der ganz unverhohlen „Pulp Fiction“ parodiert/nachkaspert, ohne dessen Qualität freilich auch nur im Ansatz zu streifen. Reynolds (auch Produzent) und William Forsythe hatten trotzdem ihren Spaß, der sich in...

Nacht über der großen Stadt: die unterschiedlichsten Typen sind unterwegs, ohne zu ahnen, in welch tragikomischer Weise sich ihre Wege noch kreuzen werden. Die Killer Conners und Hudson brausen durch die Vorstadt, um Aufträge für den „Engländer“ zu erledigen. Als ihnen mitten in einem höllisch gefährlichen Job die clevere Luxushure Babs mitsamt einem zufällig anwesenden, schwulen Pärchen in die Quere kommt, sind die beiden Sprücheklopfer restlos überfordert.

Die Wege unterschiedlichster Typen kreuzen sich bei Nacht. Die Killer Conners und Hudsonsind sind unterwegs, um gefährliche Aufträge zu erledigen. Da kommt ihnen die clevere Luxushure Babs mitsamt einem schwulen Pärchen in die Quere und macht den Sprücheklopfern das Leben schwer. Comedy-Krimi von Burt Reynolds.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Big City Blues

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Burt Reynolds, mit „Striptease“ und „Boogie Nights“ furios ins Rampenlicht zurückgekehrter Actiongott der 70er, liest die Zeichen der Zeit und leitet daraus diesen bonbonbunten, neongefluteten Comedy-Krimi ab, der ganz unverhohlen „Pulp Fiction“ parodiert/nachkaspert, ohne dessen Qualität freilich auch nur im Ansatz zu streifen. Reynolds (auch Produzent) und William Forsythe hatten trotzdem ihren Spaß, der sich in lichten Momenten gar auf den geneigten Betrachter überträgt.

Kommentare