Big Poster

Tom Hanks will wieder Robert Langdon sein

Ehemalige BEM-Accounts  

„Wenn das Buch verfilmt würde, wäre ich gern dabei.“

Nochmal Robert Langdon sein - Tom Hanks hätte Lust dazu Bild: Sony Pictures

Zweimal gab Tom Hanks den Robert Langdon auf der Leinwand: In „The Da Vinci Code“ und „Illuminati„. Nun bezeugt der Star aus „Big“ und „Der Krieg des Charlie Wilson“ Interesse an einer möglichen Verfilmung des neuen Dan-Brown Romans „Das verlorene Symbol“:

„Wenn das Buch verfilmt werden sollte, wäre ich gern dabei und ich hoffe, dass man mich fragt“, so Tom Hanks.

Er sei total begeistert von dem Schmöker und schwärmt: „Es ist wirklich spannend. Brown weiß wirklich, wie man eine gute Geschichte erzählt und das Ganze hat mich bis zum Schluss gefesselt“.

Neue Geheimbundhatz mit Tom Hanks?

In „Das verlorene Symbol“ begibt sich Kunsthistorik-Professor Robert Langdon auf Schnitzeljagd nach Washington D.C. Dort sollte er eigentlich einen Vortrag über die Freimaurer halten – doch dann macht er gleich selbst gefährliche Bekanntschaft mit dem Geheimbund… Auch diesmal gibt es, wie bei Brown gewohnt, einen entstellten Bösewicht, jede Menge Rätsel – und eine schöne Frau auf der Seite der Guten. Vielleicht hat ja diesmal Meg Ryan Zeit…

Hat dir "Tom Hanks will wieder Robert Langdon sein" von Ehemalige BEM-Accounts gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare