Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Beverly Hills Cop: Axel F
  4. News
  5. Ab heute auf Netflix: Eddie Murphy ist 30 Jahre später zurück mit „Beverly Hills Cop 4“

Ab heute auf Netflix: Eddie Murphy ist 30 Jahre später zurück mit „Beverly Hills Cop 4“

Ab heute auf Netflix: Eddie Murphy ist 30 Jahre später zurück mit „Beverly Hills Cop 4“
© Netflix / Melinda Sue Gordon

Mit „Beverly Hills Cop: Axel F“ kehrt Eddie Murphy nach Jahrzehnten in seine kultige Rolle als Detroit-Polizist Axel Foley zurück. Und Nachschub ist unterwegs.

Eddie Murphy war nie ein Fan der bisherigen „Beverly Hills Cop“-Filme. Schon bei „Beverly Hills Cop – Ich lös‘ den Fall auf jeden Fall“ musste er von Hit-Produzent Jerry Bruckheimer („Fluch der Karibik“) geradezu überredet werden, die Rolle anzunehmen, die Sylvester Stallone hätte spielen sollen. Die Actionkomödie verhalf dem Comedian zum Durchbruch als Schauspieler und machte ihn weltweit berühmt. Bereits „Beverly Hills Cop 2“ gefiel Murphy nicht. Die Fortsetzung sei im Grunde bloß eine Remake des ersten Teils, lamentierte er gegenüber Rolling Stone (via Screen Rant): „‚Beverly Hills Cop 2‘ ist wahrscheinlich der erfolgreichste mittelmäßige Film der Geschichte“, so Murphy.

Den Vogel schoss dann „Beverly Hills Cop 3“ ab. Der 1994er-Film von John Landis, mit dem Eddie Murphy eine Hassliebe verband, floppte an den Kinokassen und erhielt vernichtende Urteile – auch von Murphy (via Playboy):

Anzeige

„Der dritte ‚Beverly Hills Cop‘ war Müll. Diese Filme, wenn ich ins Ausland reise, sagen die Leute: ‚Beverly Hills Cop! Axel Foley!‘ So rufen sie mich. Alle diese Filme, die ich gemacht habe, und sie nennen mich so. Wenn wir diesen Film (‚Beverly Hills Cop: Axel Foley‘, Anm. d. Red.) machen, dann muss es richtig laufen. Nicht nur zusammengewürfelt, um einen großen Scheck einzustreichen. So etwas brauche ich nicht mehr.“

In dem Interview von 2015 zeigte sich Murphy noch äußerst skeptisch, dass ein weiterer „Beverly Hills Cop“-Film jemals produziert wird. Neun Jahre später steht „Beverly Hills Cop: Axel Foley“ ab heute auf Netflix zur Verfügung. Murphy hat also bekommen, was er verlangt hat: einen Film, für den es sich lohnt, noch einmal als kodderschnäuziger Detroiter Polizist nach Beverly Hills aufzubrechen. Allerdings haben ihn die Dreharbeiten schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt, wie er in der „Today“-Show verriet. Da habe er zu spüren bekommen, dass er nicht mehr länger der Jungspund von einst sei:

„Ich fühlte mich wie ein alter Mann. Ich hatte ‚Beverly Hills Cop‘ gedreht, als ich 21 war. Nun bin ich 63. Wir drehten etwas und der Regisseur sagte: ‚Ich möchte, dass du hier herauskommst und dann diese Treppen hinunterrennst.‘ Nachdem wir die Einstellung im Kasten hatten, sagte er: ‚Kannst du mit etwas mehr Eile und schneller rennen?‘ Und ich sagte: ‚Nein!‘“

Wesentlich mehr Freude bereitete ihm das Wiedersehen mit Judge Reinhold als Billy Rosewood und John Ashton als John Taggart:

„Wenn wir einen ‚Beverly Hills Cop‘ drehen wollen, dann geht das nur, wenn wir alle dabei sind.“

Anzeige

Wie dieses ganz besondere Wiedersehen ausfällt, zeigt sich im vielversprechenden Trailer:

„Beverly Hills Cop: Axel F“ hat Eddie Murphy Lust auf mehr gemacht

„Beverly Hills Cop: Axel F“ liest sich auf dem Papier wie die perfekte Legacy-Fortsetzung: Die alte Riege um Eddie Murphy ist wieder dabei und wird ergänzt durch frische Gesichter wie Taylour Paige, Joseph Gordon-Levitt und Kevin Bacon. Offenbar hat Murphy die Arbeit derart viel Spaß bereitet, dass er es sich schon jetzt ganz gut vorstellen könnte, ein weiteres Mal als Axel Foley zurückzukehren:

„Ich hoffe es, denn der Film ist so gut geworden. Wenn man mit dem [ersten] Film aufgewachsen ist, wird man diesen neuen Film lieben.“

Tatsächlich bestätigte Murphy auf der Premiere von „Beverly Hills Cop: Axel F“, dass der nächste Ableger schon in Arbeit sein soll (via Variety):

Anzeige

„Sie arbeiten daran. Sollte es zustande kommen, werden wir einen weiteren Teil drehen.“

Aktuell jongliere das Team mit mehreren Ideen, betonte Produzent Jerry Bruckheimer. Welche letzten Endes finalisiert wird und ob überhaupt, wird davon anhängen, wie gut sich der aktuelle Film auf Netflix schlagen wird. Etwas hat die dritte Fortsetzung jedenfalls bereits geschafft: Eddie Murphy mag sie. Das ist doch auch schon eine Leistung. Hoffentlich mögen auch die Fans den Film. Ebenfalls gesehen haben sollte man das Drama „Mr. Church“, das ihr über Amazon streamen könnt.

Wie gut ihr euch mit kultigen Filmperlen auskennt, dürft ihr uns mit diesem Quiz beweisen:

Filmquiz: Könnt ihr diese 15 Kultfilme anhand eines Bildes erkennen?

Hat dir "Ab heute auf Netflix: Eddie Murphy ist 30 Jahre später zurück mit „Beverly Hills Cop 4“" gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

Anzeige