Best of the Best 4: Without Warning

Filmhandlung und Hintergrund

Phillip Rhee, seit der erfolgreichen „Best of the Best“-Serie zweiter anerkannter US-Martial-Artist chinesischer Herkunft hinter Don dem Drachen, liefert seine Regiedebüt mit dieser neunzigminütigen Dauerverfolgungsjagd, in der sich Rhee nach Kräften selbst als Meister aller Gewichts- und Waffenklassen feiert. Gegner fallen wie Mikadostäbe, nur wirken die Schießereien leider überzeugender als die gut ausgeführten...

Chaos in L.A.: Erst erschießen Eindringlinge die Belegschaft der städtischen Verkehrsleitung und schalten sämtliche Ampeln auf Grün, dann ziehen Bewaffnete den eingekeilten Truck der US-Notenbank mittels eines Militärhubschraubers aus dem Verkehr. Von nun an kann die Russenmafia aus der Sektion Kalifornien ganz normal Geld drucken. Tommy Lee, offizieller Karateausbilder des L.A.P.D., hätte eigentlich genug zu tun mit Kind, Kegel und korrupten Kollegen, doch als eine ausstiegswillige Mafia-Angestellte (jung, hübsch) direkt vor seinem Dojo das Zeitliche segnet, ist es sein Fall.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Phillip Rhee, seit der erfolgreichen „Best of the Best“-Serie zweiter anerkannter US-Martial-Artist chinesischer Herkunft hinter Don dem Drachen, liefert seine Regiedebüt mit dieser neunzigminütigen Dauerverfolgungsjagd, in der sich Rhee nach Kräften selbst als Meister aller Gewichts- und Waffenklassen feiert. Gegner fallen wie Mikadostäbe, nur wirken die Schießereien leider überzeugender als die gut ausgeführten, aber schlecht gefilmten und montierten Kung-Fu-Kämpfe. Actionhardliner schlagen zu.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Best of the Best 4: Without Warning