Berlin, I Love You

  1. Ø 0
  
Berlin, I Love You Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Berlin, I Love You: 10 Regisseure, 20 Stars, eine Stadt — nach Paris, New York und Rio kommt die „Cities of Love“-Reihe mit einem weiteren Episodenfilm in die deutsche Hauptstadt.

So dreckig, so schön — Berlin, die deutsche Hauptstadt, ist der Schauplatz unzähliger Liebesgeschichte und Tragödien. Zwischen Kreuzberg und Mitte, Neukölln und Friedrichshain, Charlottenburg und Schöneberg treffen täglich Menschen aufeinander, um sich zu lieben, zu trennen, kennenzulernen und zu verabschieden. Einige ihrer Geschichten werden in dem Episodenfilm vorgestellt.

„Berlin, I Love You“ — Hintergründe

Die „Cities of Love“-Filmreihe kommt nach „Paris, je t’aime“, „New York, I Love You“ und „Rio, I Love You“ endlich auch nach Berlin. Das Konzept bleibt dabei das gleiche: Zehn Regisseure drehen in der jeweiligen Stadt kurze, starbesetzte Liebesepisoden, die durch eine knappe Rahmenhandlung zusammengehalten werden.

Als Regisseure sind diesmal Peter Chelsom („Den Sternen so nah“), Fernando Eimbcke, Justin Franklin, Dennis Gansel („Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer“), Dani Levy („Die Welt der Wunderlichs“), Daniel Lwowski, Stephanie Martin und Til Schweiger („Klassentreffen 1.0“) dabei. Darüber hinaus gibt die Sängerin Dianna Agron ihr Regiedebüt. Von Josef Rusnak („Valerie“) wurden die einzelnen Episoden zu einem Ganzen gefügt.

Auch in Hinblick auf die Darsteller kann „Berlin, I Love You“ mit geballter Starpower punkten. Mit dabei sind unter anderem die deutschen Darsteller Sibel Kekilli („Die Männer der Emden“), Hannelore Elsner („Hannas schlafende Hunde“), Max Raabe („Die Rotkäppchen-Verschwörung“) und Robert Stadlober („Freddy/Eddy“).

Doch damit nicht genug! Vom internationalen Parkett haben sich die Regisseure Stars wie Oscarpreisträgerin Helen Mirren („Winchester – Das Haus der Verdammten“) geschnappt. Mit dabei sind außerdem Keira Knightley („Verborgene Schönheit“), Mickey Rourke („Sin City 2“), Diego Luna („Rogue One: A Star Wars Story“), Patrick Dempsey („Bridget Jones‘ Baby“) und der Schwarzenegger-Sohn Patrick („Midnight Sun – Alles für dich“).

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kommentare