Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. News
  3. Was wurde aus den Stars von „Berlin, Berlin“? Das ist aus ihnen geworden

Was wurde aus den Stars von „Berlin, Berlin“? Das ist aus ihnen geworden

Was wurde aus den Stars von „Berlin, Berlin“? Das ist aus ihnen geworden
© IMAGO / Scherf

Bis 2005 lief die beliebte Vorabendserie in der ARD. Wir verraten euch, was nach all den Jahren aus Lolle, Sven, Rosalie und Co. geworden ist.

Obwohl Felicitas Woll 2001 bereits mit der Teenie-Komödie „Mädchen, Mädchen!“ erfolgreich im Kino zu sehen war, war es ihre Rolle als Lolle in der ARD-Serie „Berlin, Berlin“, die sie 2002 in Deutschland zum Star machte. Darin zog Lolle als Kleinstadt-Mädchen nach dem Abitur nach Berlin in eine WG, wo das neue chaotische Leben in der Großstadt völlig neue Abenteuer für sie bereithielt und sie lernen musste, dass nicht immer alles nach Plan verläuft. Die Serie lief vier Staffeln lang bis 2005 im Fernsehen, brachte es dabei auf 86 Episoden und feierte 2020 in Form eines Kinofilms zudem ein kleines Revival. Viele Fans der dürften sich heutzutage fragen, was aus den Stars der Serie nach all den Jahren wohl geworden ist. Die Antwort liefern wir euch im folgenden Video.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.