Filmhandlung und Hintergrund

Michael Hanekes Studie eines 13-Jährigen, der ein Mädchen vor laufender Videokamera tötet, um zu sehen, "wie es ist".

Der 13-jährige Benny lebt in einer von Fernsehen, Videos und lauter Musik geprägten Welt. Seine Bekanntschaft mit einem gleichaltrigen Mädchen endet mit seiner Ermordung des Mädchens vor laufender Videokamera. Als er seine Eltern durch die Vorführung des Videobands mit seiner Tat konfrontiert, beschließen diese, ihm bei der Vertuschung behilflich zu sein. Während Benny und seine Mutter in Ägypten urlauben, macht sich der Vater an die erfolgreiche Beseitigung der Leiche.

Der pubertierende Benny flüchtet sich in die Video-Welt, da seine Eltern sich nicht um ihn kümmern. Als er ein Mädchen kennenlernt, endet die Liebesgeschichte in einem Blutbad. Mit kühler Präzision präsentierter Mordfall.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Benny's Video: Michael Hanekes Studie eines 13-Jährigen, der ein Mädchen vor laufender Videokamera tötet, um zu sehen, "wie es ist".

    Michael Hanekes Studie eines 13-Jährigen, der ein Mädchen vor laufender Videokamera tötet, um zu sehen, „wie es ist“. Mit starken Darstellern und überlegt inszeniert, präsentiert der Mittelteil von Hanekes Trilogie der „emotionalen Vergletscherung“ eine kalte, leidenschaftslose Welt, in der den Menschen die Fähigkeit zu direkter Kommunikation abhanden gekommen ist. „Bennys Video“ löste eine Diskussion über den möglichen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Gewaltvideos und Gewalttaten aus.

Kommentare