Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Beastmaster II - Through the Portal of Time

Beastmaster II - Through the Portal of Time

Filmhandlung und Hintergrund

Zweites Abenteuer des Fantasy-Recken Dar, dessen neue Aufgaben ihn diesmal gar ins moderne Los Angeles führen. Marc Singer („Watchers II“) spielt wieder den Titelhelden. Sein Gegner wird dargestellt von B-Movie-Kultstar Wings Hauser („Wilding“). Sylvio Tabet („Evilspeak“), einer der Produzenten des Original-„Beastmaster“ (der übrigens zum Start des Sequels wieder auf Video angeboten wird!) hat diesmal die Regie übernommen...

Nach dem Tode Königs Zed hat der grausame Arklon die Macht übernommen. Jede Rebellion wird in Blut erstickt: die Menschen setzen all ihre Hoffnung auf Dar, den Beastmaster. Der kann mit einiger Mühe einer Falle seines bösartigen Bruders Arklons entkommen und muß dem Gegner und seiner neuen Verbündeten, der Magierin Lyranna auf die Parallelwelt Erde, nach Los Angeles folgen. Arklon will dort aus einem Forschungszentrum eine Neutronenbombe stehlen, um sich mit dieser Waffe für alle Zeit die Herrschaft auf seinem Heimatplaneten zu sichern. Mit Hilfe einer ausgeflippten kalifornischen Göre, seinem Adler und einem treuen Tiger, kann der Beastmaster dieses Vorhaben in letzter Sekunde vereiteln.

Auf einer Jagd durch die Zeit verfolgt Beastmaster Dar den despotischen Arklon, der im heutigen Amerika Nuklearwaffen stehlen will. Folgeabenteuer des mystischen Tierbeherrschers.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Zweites Abenteuer des Fantasy-Recken Dar, dessen neue Aufgaben ihn diesmal gar ins moderne Los Angeles führen. Marc Singer („Watchers II“) spielt wieder den Titelhelden. Sein Gegner wird dargestellt von B-Movie-Kultstar Wings Hauser („Wilding“). Sylvio Tabet („Evilspeak“), einer der Produzenten des Original-„Beastmaster“ (der übrigens zum Start des Sequels wieder auf Video angeboten wird!) hat diesmal die Regie übernommen. Die recht ansprechende und packende Videopremiere in bester „Conan“-Tradition warten mit hübschen Effekten und Ideen auf. Solide Genre-Unterhaltung.
    Mehr anzeigen