Kinokassenkönig und „Hercules“ Dwayne Johnson wechselt auf die finstere Seite.

"Hercules" Dwayne Johnson wird Superheldenschreck Black Adam. © Paramount

Schon seit Jahren liebäugelt Dwayne Johnson öffentlich damit, seine Muskeln in einem auf den „Shazam“-Comics basierenden Film spielen zu lassen.

Erst kürzlich bestätigte „The Rock“, dass er definitiv dabei ist - entweder als der titelgebende Superheld oder dessen Gegenspieler. Jetzt gab Johnson bekannt, dass er sich für die Figur Black Adam verpflichten ließ.

Der Schurke ist mit ähnlichen Kräften wie „Shazam“ ausgestattet, der einst als „Captain Marvel“ das Licht der Comicwelt erblickte. Wir werden „The Rock“ also fliegen sehen, seine übernatürliche Kraft und Beweglichkeit bewundern dürfen. Außerdem kann er Blitze schleudern und beherrscht Magie.

Mit dem Drehbuch wurde „Turbo„-Autor Darren Lemke beauftragt und produziert der Film von der Warner-Tochter New Line Cinema. Das ist deshalb erwähnenswert, weil damit auch eine Vermischung mit der im kommenden „Batman v. Superman“ gegründeten „Justice League“ ausgeschlossen wird.

„Shazam wird einen eigenen Stil entwickeln“

Bilderstrecke starten(31 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Batman v Superman: Dawn of Justice

Einen Träger für das „Shazam“-Cape gibt es noch nicht und auch der Regiestuhl ist noch unbesetzt. Wohin die Reise gehen soll, deutet deshalb New Line-Präsident Toby Emmerich an: „Shazam wird einen eigenen Stil entwickeln. Es ist zwar ein DC-Comic, aber keine Justice League-Figur und schon gar kein Marvel-Comic. Tonfall und Feeling werden sich von anderen Comic-Verfilmungen deutlich unterscheiden.“

Emmerich fügte hinzu, der Film würde „einen Sinn für Spass und einen für Humor transportieren. Aber die Basis ist Glaubwürdigkeit.“ Über die Verpflichtung von Dwayne „The Rock“ Johnson sagte er: „Der Schurke in Superheldenfilmen ist oft das, was den Film dann auch ausmacht. Und so wie Dwayne die Black Adam-Figur betrachtet, ist es wirklich unwiderstehlich und lustig.“

Dwayne Johnson ist Hollywoods amtierender Kinokassenkönig. Im vergangenen Jahr spielten seine Filme - „Fast & Furious 6„, „Pain & Gain“ und „G.I. Joe: Retaliation“ - satte 1,3 Milliarden Dollar ein. Sein neuester Film „Hercules“ ist soeben bei uns angelaufen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare