Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Batgirl
  4. News
  5. Nach „Batgirl“-Schock: Das DC-Universum kopiert jetzt einfach Marvel

Nach „Batgirl“-Schock: Das DC-Universum kopiert jetzt einfach Marvel

Nach „Batgirl“-Schock: Das DC-Universum kopiert jetzt einfach Marvel
© Warner Bros.

Nachdem „Batgirl“ überraschend gestrichen wurde, hat Warner Bros. Discovery seinen DC-Plan überarbeitet.

Batgirl

Gerade erst machte die überraschende Nachricht die Runde, dass der bereits fertig gedrehte „Batgirl“-Film mit Leslie Grace („In the Heights“) und Batman-Darsteller Michael Keaton vollständig gestrichen wurde und nicht erscheinen wird. Im Rahmen des Zusammenschlusses von Warner Bros. mit Discovery soll das DC-Universum eine neue Richtung erhalten, die von der Struktur des Marvel Cinematic Universe (MCU) inspiriert ist und die Filme von Zack Snyder hinter sich lassen will.

Während des vierteljährlichen Investoren-Calls (via Collider) hat der neue Warner Bros. Discovery CEO David Zaslav erklärt, wie es mit dem DC-Universum weitergehen wird:

„Es wird ein Team mit einem Zehnjahresplan geben, der sich nur auf DC konzentriert. Eine sehr ähnliche Struktur wie die, die Alan Horne und Bob Iger sehr effektiv mit Kevin Feige bei Disney entwickelt hat. Wir sind der Meinung, dass wir aus DC ein langfristiges, viel nachhaltigeres Wachstumsgeschäft machen können und als Teil davon werden wir uns auf die Qualität konzentrieren. Wir werden keinen Film herausbringen, bevor er fertig ist.“

Damit reagiert Zaslav direkt auf die „Batgirl“-Nachricht. Demnach sei der Film so schlecht gewesen, dass die Verantwortlichen lieber Verluste machen, als ihr Image zu beschädigen. Gleichzeitig können sich DC-Fans auf ähnlich viele zusammenhängende Filme wie im MCU freuen. Wie das Multiversum funktioniert, erklärt unser Video:

Große Hoffnung bei „Black Adam“ und Co.

Der CEO erklärt zwar im weiteren Verlauf, dass die kommenden DC-Filme wie „Black Adam“ und „The Flash“ sehr gut seien, dass aber auch hier noch Luft nach oben ist:

„Der Schwerpunkt wird sein: Wie können wir jeden einzelnen dieser Filme im Großen und Ganzen so gut wie möglich machen? DC ist etwas, das wir noch besser machen können und darauf konzentrieren wir uns jetzt. Wir haben einige großartige DC-Filme vor uns. ‚Black Adam‘, ‚Shazam!‘ und ‚Flash‘. Wir arbeiten an all diesen Filmen. Wir haben sie gesehen und denken, dass sie großartig sind und dass wir sie noch besser machen können.“

Die Umstrukturierung von Warner Bros. Discovery betrifft auch die US-amerikanischen Streamingdienste HBO Max und Discovery+, die zu einer Marke zusammengeführt werden. Gleichzeitig möchte sich das Studio stärker auf Kinoveröffentlichungen konzentrieren und die Produktion von Streaminginhalten reduzieren (via Slashfilm). Das bedeutet für Fans, dass weitere Filme und Serien gestrichen werden könnten.

Kennt ihr diese Stars aus einem DC- oder einem Marvel-Film?

Kennt ihr diese 16 Schauspieler aus einem Marvel- oder DC-Film?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.