Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. BAT 21 - Mitten im Feuer

BAT 21 - Mitten im Feuer

Kinostart: 15.06.1989

Filmhandlung und Hintergrund

Vietnamkriegsdrama, das verhalten beginnt und sich dann zu einem spannenden Actionfilm steigert. Hollywood-Routinier Gene Hackman spielt die Rolle des verunsicherten Colonel Hambleton, der die Schrecken des Krieges hautnah erleben muß, mit gewohnter Intensität und hat in „Bird-Dog“ Danny Glover („Zwei stahlharte Profis“) einen sympathischen Partner. Die Anti-Kriegs-Botschaft des Films wird nicht moralinsauer und schnulzig...

Der hochqualifizierte Colonel Hambleton, ein Elektronik-Spezialist, der den Vietnamkrieg bisher nur auf Golfplätzen und von seinem Aufklärungsflugzeug aus erlebte, wird bei einem Erkundungsflug hinter den Linien des Vietcong abgeschossen. Der Buschflieger „Bird-Dog“ wird mit dem Auftrag betraut, Hambleton zu retten, kommt aber wegen der starken Feindkonzentration nicht an ihn heran. Da entwirft Hambleton einen imaginären Golfplatz, nach dessen Koordinaten er sich von Bird-Dog zu den amerikanischen Truppen zurücklotsen läßt. Im Bombenhagel können beide knapp entkommen.

Colonel Hambletons Feindkontakt hält sich in Grenzen. Doch dann stürzt er mitten im Vietkkong ab, umzingelt von feindlichen Soldaten. Mit Hilfe des Buschfliegers Bird-Dog versucht er, den feindlichen Truppen zu entkommen. Dramatischer Kriegsfilm mit Gene Hackman.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Vietnamkriegsdrama, das verhalten beginnt und sich dann zu einem spannenden Actionfilm steigert. Hollywood-Routinier Gene Hackman spielt die Rolle des verunsicherten Colonel Hambleton, der die Schrecken des Krieges hautnah erleben muß, mit gewohnter Intensität und hat in „Bird-Dog“ Danny Glover („Zwei stahlharte Profis“) einen sympathischen Partner. Die Anti-Kriegs-Botschaft des Films wird nicht moralinsauer und schnulzig, sondern intelligent und bisweilen subtil nahegebracht. Thematik, Machart und Besetzung dürften bei einem breiten Publikum, dessen Bedarf an Vietnam-Geschichtsstunden nach „Platoon“ und „Apocalypse Now“ noch nicht gestillt ist, großes Interesse wecken.

Kommentare