Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Barry Lyndon
  4. Bryan Singer tappt beim Riesenschlachten lieber im Dunkeln

Bryan Singer tappt beim Riesenschlachten lieber im Dunkeln

Bryan Singer tappt beim Riesenschlachten lieber im Dunkeln

Das bringt der Serienherbst auf Disney+
Poster Barry Lyndon

Streaming bei:

Alle Streamingangebote

Hierzulande kennt nicht jeder die Geschichte des zauberhaften Riesentöters Jack, im englischsprachigen Raum aber ist dieses Märchen weit verbreitet. Bryan Singer, der Regisseur von Die üblichen Verdächtigen und X-Men bereitet nun eine Neuverfilmung dieses klassischen Stoffes vor, der bereits 1962 unter dem Titel Der Herrscher von Cornwall in die Kinos kam. Natürlich soll es eine modernere, erwachsenere Fassung der Geschichte des klugen und starken Helden sein, der durch die Rettung einer Prinzessin aus den Fängen eines Riesen den brüchigen Frieden zwischen Menschen und Riesen gefährdet. Im nächsten Frühjahr sollen die Dreharbeiten für den Film beginnen, zu dessen Produktion Singer nun ein spannendes Detail verraten hat: er wird beim Dreh spezielle Kameras benutzen, die besonders lichtempfindlich sind, da er ohne künstliche Beleuchtung drehen will. Der einfache Grund; die Geschichte spiele zu einer Zeit, da es noch keine künstliche Beleuchtung gegeben habe. Zu den wenigen Filmemachern, die dieses Wagnis eingegangen sind, zählt Stanley Kubrick, der bei der Inszenierung seines Films Barry Lyndon auf ähnliche Weise vorgegangen ist.