Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  4. News
  5. „Tut mir jetzt leid”: „Bares für Rares”-Händler lassen Rentnerpaar in Windeseile abblitzen

„Tut mir jetzt leid”: „Bares für Rares”-Händler lassen Rentnerpaar in Windeseile abblitzen

„Tut mir jetzt leid”: „Bares für Rares”-Händler lassen Rentnerpaar in Windeseile abblitzen
© ZDF / Frank W. Hempel

Zwischen dem Wert einer Rarität und dem tatsächlichen Preis, der schließlich bezahlt wird, können bei „Bares für Rares“ je nach Nachfrage Welten liegen. In diesem Fall führte die Diskrepanz zu einem schnellen Ende der Verhandlungen.

Knubbelig fand Colmar Schulte-Golz das Figürchen von Hannelore und Klaus Waltenberger aus Karlsruhe. Das Ehepaar brachte einen sogenannten roten Reiter aus Majolika zu „Bares für Rares“ und wünschte sich 400 Euro für ihr etwa 90 Jahre altes Erbstück. Der Experte fand die Kleinplastik sehr ansprechend, allerdings war sie nicht so selten wie das Paar vermutete. Dennoch hielt der Sachverständige einen Preis von bis zu 480 Euro im Händlerraum für machbar.

Ihr wollt euch zwar nicht von einer Rarität trennen, seid aber selbst auf der Suche nach einem Schnäppchen? Die Black-Friday-Woche bei Amazon bietet etwas für jeden Geschmack.

Hannelore und Klaus Waltenberger freuten sich über die Expertise und die Händlerkarte von Horst Lichter. Leider sollte nur wenige Augenblicke später das böse Erwachen folgen, denn bis auf Elke Velten-Tönnies wollte niemand so recht ins Portemonnaie greifen.

Enttäuschung im Händlerraum: Ehepaar will für 200 Euro nicht verkaufen

Im Händlerraum stießen Ross und Reiter auf weitaus weniger Begeisterung als erhofft. Nach einem passablen Anfangsgebot von 80 Euro durch Julian Schmitz-Avila erhöhte seine Kollegin Elke Velten-Tönnies schnell auf 150 Euro. Weitere Gebote folgten darauf allerdings nicht.

Als Hannelore und Klaus Waltenberger ihre Schmerzgrenze von 400 Euro verrieten, erhöhte Elke Velten-Tönnies zwar noch auf 200 Euro, doch damit war letztlich niemandem geholfen. Zwar überlegte Klaus Waltenberger kurz, ob er die beiden Scheine nicht doch annehmen sollte, letztlich blieb das Ehepaar aber bei seiner Wunschsumme. Das täte ihm jetzt leid, aber unter diesen Umständen gehe die Verhandlung nicht weiter, so Julian Schmitz-Avila, der den Auftritt des Paares damit rasch beendete. Damit haben die beiden zwar nicht gerechnet, aber sie wollen nun das Beste daraus machen und ihr Figürchen wieder in die heimische Vitrine stellen. Weitere Kuriositäten, die es zu „Bares für Rares“ geschafft haben, findet ihr im Video:

„Bares für Rares“ wird wie gewohnt von Montag bis Freitag um 15:05 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Wiederholungen laufen beim Ableger ZDF Neo um 8:50 Uhr sowie um 18:30 Uhr. Das Konzept der Sendung hat sich bis heute nicht verändert: Menschen wie Hannelore und Klaus Waltenberger lassen ihre Ware von Sachverständigen bewerten und feilschen dann im Händlerraum um den Verkaufspreis.

Wie würdet ihr euch bei „Bares für Rares“ anstellen? Testet euer Wissen im Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.