Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  4. News
  5. Illegal: „Bares für Rares”-Experte muss Verkauf verbieten

Illegal: „Bares für Rares”-Experte muss Verkauf verbieten

Illegal: „Bares für Rares”-Experte muss Verkauf verbieten
© ZDF / Frank W. Hempel

JETZT ANSEHEN

Nicht jedes Schätzchen, das bei „Bares für Rares“ die Kassen füllen soll, darf auch tatsächlich verkauft werden. Der Handel mit mancher Ware ist heutzutage schlichtweg illegal, so auch in diesem Fall. Der verfügte allerdings über ein güldenes Schlupfloch.

Poster

Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter

Es müssen nicht immer Fälschungen sein, die bei „Bares für Rares“ dafür sorgen, dass Horst Lichter die begehrte Händlerkarte am Ende stecken lassen muss. Auch mittlerweile als illegal eingestufte Ware wie etwa Elfenbein darf nicht mehr gehandelt werden, zumindest, wenn es sich um Produkte handelt, die vor 1947 gefertigt wurden. Ähnlich verhält es sich mit Krokodilleder, hier dürfen nur noch Waren verkauft werden, die aus der Haut von Echsen gefertigt wurden, welche als Nutztiere einer entsprechend gekennzeichneten Farm entnommen wurden.

Das war beim Armband der Uhr von Verkäuferin Anja Hausendorf-Schäper nicht der Fall, sodass dem Experten Sven Deutschmanek gar nichts anderes übrig blieb, als die Dame darüber zu informieren, dass sie selbiges nicht verkaufen darf. Doch bedeutete das Urteil das komplette Aus für das Erbstück des verstorbenen Vaters? Zum Glück nicht, denn die Uhr an sich war auch ohne das Armband interessant. Der Sachverständige konnte gar den Wunschpreis von 5.000 Euro bestätigen, sodass die Aufregung überraschenderweise umsonst war. Entsprechend schnell wurde das Armband entfernt und für Anja Hausendorf-Schäper ging es schnurstracks in den Händlerraum.

Happy End auch ohne Armband: Verkäuferin bekommt ihren Wunschpreis

Da es sich bei der Uhr um eine limitierte Auflage der International Watch Company aus den USA handelte, war das Interesse im Händlerraum trotz fehlenden Armbandes gegeben, schließlich sollte es kein Problem sein, den Zeitmesser im Anschluss mit einem neuen Band zu versehen, welches dann garantiert nicht aus Echsenleder gefertigt wurde. Genau das hatte Händler Julian Schmitz-Avila vor und zeigte sich bereit, die von Anja Hausendorf-Schäper geforderten 5.000 Euro zu bezahlen. Die Verkäuferin ließ sich nicht zweimal bitten und schlug ein. So endete ihr Besuch bei „Bares für Rares“ doch noch mit einem Happy End.

Wieder zurücknehmen wollte Anja Hausendorf-Schäper ihre Uhr natürlich nicht, ganz im Gegensatz zu diesem kuriosen Fall, den ihr euch im Video anschauen könnt.

„Bares für Rares“ läuft werktags um 15:05 Uhr im ZDF, Wiederholungen strahlt der Ableger ZDF Neo um 10:55 Uhr und um 19:20 Uhr aus. Das Konzept hat sich bis heute nicht verändert. Menschen wie Anja Hausendorf-Schäper lassen ihre Ware von Sachverständigen bewerten und feilschen dann im Händlerraum um den Verkaufspreis.

Wie würdet ihr euch bei „Bares für Rares“ anstellen? Testet euer Wissen im Quiz:

Bist du Schrottsammler oder Antiquitäten-Händler: Teste dein „Bares für Rares“-Wissen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.