Enttäuschung bei „Bares für Rares”: Experte entlarvt gleich zwei Fälschungen

Author: Marek BangMarek Bang |

Während manche Verkäufer bei der Trödelshow „Bares für Rares“ Traumpreise erzielen, sieht es für andere weniger rosig aus. Diana Baum aus Wuppertal musste gar mit 0 Euro nach Hause gehen.

Manche Kellerfunde entpuppen sich im Händlerraum als wahre Schätze, andere erzielen einen kleineren Erlös als erhofft. Dass Horst Lichter die begehrte Händlerkarte gänzlich in der Hosentasche stecken lassen muss, kommt in der Trödel-Show „Bares für Rares“ recht selten vor. Genau das ist aber in der Sendung vom 11. November 2019 passiert, als die Bürokauffrau Diana Baum aus Wuppertal zwei Bilder veräußern wollte.

Experte Colmar Schulte-Goltz holte zu einem langen Monolog aus und erklärte der Verkäuferin, dass ihre Bilder leider Fälschungen sind und daher nicht verkauft werden dürfen. Die Enttäuschung stand der ahnungslosen Dame ins Gesicht geschrieben, schließlich hoffte sie auf einen Erlös von mindestens 1500 Euro für die vermeintlichen Schätze. Doch der Experte fand heraus, dass die Unterschriften der niederländischen Maler Jozef Israels und Isaac Israels nicht echt waren und es sich somit um Fälschungen handelt, die wohl in den 1980er Jahren angefertigt wurden. Der echte Jozef Israels ist bereits 1911 verstorben. (Quelle: ZDF).

Weitere Enttäuschungen aber auch spektakuläre Glücksfälle bei  „Bares für Rares“ findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Von Top bis Flop: Die spektakulärsten Verkäufe bei „Bares für Rares“

Verkäuferin wollte eigentlich nach Dubai reisen

Diana Baum wollte sich mit dem Erlös ihrer Bilder eigentlich eine Reise nach Dubai gönnen. Die angedachten 1500 Euro sollten zumindest für die Flugtickets reichen. Jetzt muss die Dame ihre Reise anderweitig finanzieren, der Gang in den Händlerraum zu Lucki und seinen Kollegen blieb ihr verwehrt. Dies geschah allerdings nicht aus böser Absicht, sondern entspricht dem Regelwerk der Sendung. Fälschungen werden grundsätzlich nicht akzeptiert.

„Bares für Rares“ läuft werktags um 15:05 Uhr im ZDF, Wiederholungen strahlt der Ableger ZDF Neo um 8:50 Uhr und um 18:30 Uhr aus. Das Konzept der Sendung hat sich über die Jahre nicht verändert: Otto-Normalverbraucher lassen ihre vermeintlichen Schätze von Experten wie Colmar Schulte-Goltz bewerten und feilschen dann mit interessierten Händlern um den Verkaufspreis. Voraussetzung ist natürlich, es handelt sich um verkäufliche Wahre und nicht um eine Fälschung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  5. Enttäuschung bei „Bares für Rares”: Experte entlarvt gleich zwei Fälschungen