Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter Poster

„Bares für Rares“: Vermeintliches Kunstwerk entpuppt sich als dreiste Fälschung

Marek Bang  

Der sympathische Fernsehkoch Horst Lichter feiert auch abseits der deftig gebutterten Pfanne große Erfolge. Die Trödel-Show „Bares für Rares“ ist derzeit eines der erfolgreichsten Formate der deutschen Fernsehlandschaft und wird von einem Millionenpublikum geliebt. Den Verkäufern gelingt es allerdings nicht immer, für ihre vermeintlichen Schätze einen Traumpreis zu erzielen.

Seltene Fundstücke aus Keller oder Dachboden führen manchmal zu beträchtlichen Summen, besonders wenn die Händler beginnen, sich gegenseitig zu überbieten. Im Idealfall lässt sich in Hort Lichters beliebter Trödel-Show Rares tatsächlich in Bares verwandeln, doch dem ist nicht immer so. Das Ehepaar Heike und Christian Doppler musste die Kehrseite der Medaille am eigenen Leib erfahren, wie unter anderem die Kollegen vom Merkur berichten. Ihre Antiquität entpuppte sich nämlich als dreiste Fälschung.

Vor 25 Jahren kaufte sich das Ehepaar Doppler in Koblenz einen sogenannten Tondo auf einem Historienmarkt. Dabei handelt es sich um ein Rundbild, dessen Geschichte bis in die Antike zurückreicht. Entsprechend waren seine Besitzer voller Hoffnung, dass es sich um einen echten Schatz handelt, der ordentlich Geld in die Familienkassen spülen würde. Experte Albert Maier prüfte das Kunstwerk und musste leider feststellen, dass es sich lediglich um eine wertlose Fälschung handelt. Das Ehepaar wurde beim Kauf Opfer eines Betrugs.

Bist du Schrottsammler oder Antiquitäten-Händler: Teste dein „Bares für Rares“-Wissen

Verständlicherweise war das Ehepaar nicht erfreut darüber, auf eine Fälschung hereingefallen zu sein. Illegal ist der Nachbau aber nicht, wie Albert Maier betont. In Asien ist es generell nicht verboten, Antiquitäten günstig zu reproduzieren, wie in diesem Fall. In China soll es sogar eine Stadt geben, die Germany heißt, nur um Waren mit dem beliebten Siegel Made in Germany versehen zu können. Beim Kauf von Antiquitäten ist also Wachsamkeit angesagt, auch wenn dieser Rat für Herrn und Frau Doppler zu spät kommt. Eine Händlerkarte bekamen sie für ihre Fälschung nicht ausgehändigt.

News und Stories

Kommentare