1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  4. News
  5. „Bares für Rares”: Verkäufer begeht Anfängerfehler, der ihm fast zum Verhängnis wird

„Bares für Rares”: Verkäufer begeht Anfängerfehler, der ihm fast zum Verhängnis wird

Author: Marek BangMarek Bang |

© ZDF

Wer seine Rarität zu Barem machen möchte, der sollte sich im Händlerraum zumindest an einige Grundregeln halten.

Davon träumt wohl jeder, der seine Rarität zu „Bares für Rares“ bringt: Die Expertise ergibt einen deutlich höheren Wert als den Einkaufspreis. Genau das passierte Klaus-Dieter Gabbert im Februar 2020 bei Horst Lichters Trödel-Show. Einst erstand er eine Sauciere für 120 Euro auf dem Flohmarkt, nun ist sie laut Experten Albert Maier mindestens 450 Euro wert. Das liegt zum einen am guten Zustand, zum anderen aber auch am beträchtlichen Alter des seltenen Stücks. Über 200 Jahre hat das vergoldete Silber bereits auf dem Buckel.

Dass sich die Händler für die Rarität interessieren würden, daran gab es keinen Zweifel. Schnell bot Waldi seine obligatorischen 80 Euro, doch dann verplapperte sich Klaus-Dieter Gabbert im Eifer des Gefechts und gab freimütig zu, nur 120 Euro für die Sauciere bezahlt zu haben. Die könne er sofort bekommen, so der überraschte Händler. Wäre der Verkäufer in dieser Situation an den Falschen geraten, dann hätte es auch keine höhere Summe als Gebot mehr gegeben, schließlich sollte man nie verraten, dass man ein Schnäppchen gemacht hat. Doch hat der Anfängerfehler Klaus-Dieter Gabbert wirklich um sein Geld gebracht?

Das Video der betreffenden Folge beginnt direkt mit Klaus-Dieter Gabbert und seiner Silbersauciere: 

Bieter-Gefecht macht Anfängerfehler wett

Zum Glück zeigten auch David Suppes und Fabian Kahl Interesse an der Antiquität, was den Verkauf dann doch noch rettete. Die beiden Händler lieferten sich einen privaten Bieter-Krieg und trieben den Preis so immer weiter in die Höhe. Am Ende kamen stolze 580 Euro zustande, was den vorangegangenen Fehler des Verkäufers wieder ausgemerzt hat. So waren am Ende sowohl Klaus-Dieter Gabbert zufrieden als auch Fabian Kahl, der das Bieter-Gefecht für sich entscheiden sollte. Dennoch sollten sich alle potentiellen Verkäufer merken, dass man sich nicht so leicht in die Karten schauen lassen sollte, das kann an anderer Stelle auch gewaltig schief gehen.

„Bares für Rares“ läuft werktags um 15:05 Uhr im ZDF, Wiederholungen sind beim Ableger ZDF Neo um 8:50 Uhr und um 18:30 Uhr zu sehen. Das Konzept hat sich über die Jahre nicht verändert: Otto-Normalverbraucher wie Klaus-Dieter Gabbert lassen ihre Exponate von Experten bewerten und feilschen dann mit interessierten Händlern um den Verkaufspreis.

Taugt ihr zum Trödel-Experten? Testet euer Wissen im „Bares für Rares“-Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare