Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  4. News
  5. Albtraum bei „Bares für Rares”: „Schatz” entpuppt sich als wertlose Fälschung

Albtraum bei „Bares für Rares”: „Schatz” entpuppt sich als wertlose Fälschung

Author: Marek BangMarek Bang |

© imago images / Sven Simon

Wenn sich ein vermeintlicher Schatz bei „Bares für Rares“ als wertlose Fälschung entpuppt, ist das natürlich der Worst Case schlechthin. Manchmal wird er zum Leidwesen des Verkäufers Realität, wie bei Harald Rehling aus Köln.

Auch eine kurze Anreise zu „Bares für Rares“ kann schmerzvoll enden. Diese bittere Erfahrung musste der Schaufenstergestalter Harald Rehling machen, der ein vermeintliches Gemälde des Surrealisten Salvador Dalí in die Trödelshow brachte. Immerhin stolze 12.000 D-Mark hat der Kölner einst in einer Galerie dafür hingeblättert. Entsprechend hofft er, dass sein „Schatz“ mittlerweile die gleiche Summe in Euro einbringen könnte. Doch weit gefehlt.

VIDEO: Das waren die 5 teuersten Objekte bei „Bares für Rares“

Expertin Heide Rezepa-Zabel spannt den Verkäufer nicht lange auf die Folter und überbringt ihm die niederschmetternde Nachricht, dass es sich bei seinem Bild keinesfalls um ein Werk des berühmten Künstlers handelt, sondern um eine völlig wertlose Fälschung. Entsprechend sieht alles danach aus, als sei Harald Rehling seinerzeit beim Kauf des Bildes schlichtweg betrogen worden. Zwar gibt es laut Heide Rezepa-Zabel viele Dali-Fälschungen auf dem Markt, dennoch hätte ein Blick in sein Werkverzeichnis genügt, um den wahren Ursprung des Bildes zu erkennen.

Das böse Erwachen könnt ihr euch hier im Video anschauen:

Keine Händler-Karte für Dali-Fälschung

Harald Rehling ist die Enttäuschung deutlich anzusehen, auch wenn es tapfer versucht, seinen monetären Verlust wegzulächeln. Horst Lichter tut die ganze Angelegenheit sichtlich leid, doch zum Glück muss er dem Verkäufer die Händlerkarte nicht verwehren. Von sich aus trifft Harald Rehling die Entscheidung, sein Bild wieder mit nach Hause zu nehmen. Etwas anderes bleibt ihm in dieser misslichen Lage auch nicht übrig.

„Bares für Rares“ läuft immer werktags um 15:05 Uhr im ZDF. Wiederholungen strahlt der Ableger ZDF Neo um 8:50 Uhr sowie um 18:30 Uhr aus. Das Konzept der Sendung ist bis heute unverändert: Menschen wie Harald Rehling lassen ihre vermeintlichen Schätze von Experten bewerten und feilschen dann mit interessierten Händlern um den Verkaufspreis. Voraussetzung ist aber, es handelt sich bei Ware nicht um eine Fälschung.

Weitere Enttäuschungen, aber auch positive Überraschungen bei „Bares für Rares“ findet ihr hier:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Von Top bis Flop: Die spektakulärsten Verkäufe bei „Bares für Rares“

Auch wenn jede Ausgabe immer wieder Freude macht, kann „Bares für Rares“ natürlich nicht alles im Leben sein. Im Video findet ihr Highlights aus dem Angebot des neuen Streamingdienstes Disney+ als mögliche Alternative. 

Hier geht es zur kostenlosen Probezeit bei Disney+.

 

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare