Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter
  4. News
  5. Regelbruch bei „Bares für Rares“: Dreiste Verkäuferin will plötzlich doppelt so viel

Regelbruch bei „Bares für Rares“: Dreiste Verkäuferin will plötzlich doppelt so viel

Regelbruch bei „Bares für Rares“: Dreiste Verkäuferin will plötzlich doppelt so viel
© IMAGO / STAR-MEDIA

Wer seinen Weg zu „Bares für Rares“ findet, sollte sich sicher sein, die mitgebrachten Schätzchen auch zum Preis der Expertise verkaufen zu wollen. Das klappt aber nicht immer.

Poster

Bares für Rares - Die Trödel-Show mit Horst Lichter

Petra Zech brachte gleich ein ganzes Konglomerat zu „Bares für Rares“ und hoffte wie viele vor ihr auf ein hübsches Sümmchen im Händlerraum. Die Kauffrau aus Bergisch Gladbach hatte ihren Dachboden durchforstet und legte dem Experten gleich mehrere verschiedene Stücke zur Begutachtung vor.

Alber Maier fand allerdings nur Gefallen an einer etwa 100 Jahre alten Porzellanpuppe der Firma Heubach / Köppelsdorf, die zwar etwas gruselig daherkam, dafür aber nahezu unbeschädigt war. 300 Euro könnte die Dame schon bringen, so seine Schätzung. Bei den anderen Exponaten sah die Situation leider weitaus düsterer aus. Einen wirklichen Wert hatten die Broschen für den Sachverständigen nicht, sodass Horst Lichter der Verkäuferin die Händlerkarte nur für die Puppe aushändigen konnte. Petra Zech zeigte sich einverstanden und wollte ihr Glück bei Waldi und Co. versuchen.

Verkäuferin will plötzlich 600 Euro

Im Händlerraum überlegte es sich die Verkäuferin allerdings anders. Obwohl sie sich zuvor mit der Expertise einverstanden erklärte, sprach sie im Händlerraum plötzlich von 600 Euro, die sie nun erzielen wollte. Auf diese Summe sei die Puppe einst geschätzt worden, was sie bei Albert Maiers Expertise allerdings nicht erwähnte.

Mit dieser Summe zeigte sich jedoch niemand einverstanden. Schließlich bot Ludwig Hofmaier mit 300 Euro genau den Betrag, den Albert Maier zuvor aufrief und für den es die Händlerkarte gab. Doch davon wollte Petra Zech nichts mehr wissen und brach die Verhandlung ab. Hätte sie bereits im Vorfeld mit offenen Karten gespielt, wäre ihr der Zutritt zum Händlerraum verwehrt geblieben. Die Regeln von „Bares für Rares“ besagen, dass man nur zu Lucki und Co. darf, wenn man sich mit der Expertise zumindest rudimentär einverstanden erklärt.

Manchmal geht es bei „Bares für Rares“ auch emotional zu, wie euch das Video verrät.

„Bares für Rares“ läuft werktags um 15:05 Uhr im ZDF, Wiederholungen strahlt der Ableger ZDF Neo um 10:55 Uhr und um 19:20 Uhr aus. Das Konzept hat sich bis heute nicht verändert. Menschen wie Petra Zech lassen ihre Exponate von Sachverständigen bewerten und feilschen dann im Händlerraum um den Preis.

 

Wie gut würdet ihr euch beim Trödeln anstellen? Testet euer Wissen im „Bares für Rares“-Quiz:

Bist du Schrottsammler oder Antiquitäten-Händler: Teste dein „Bares für Rares“-Wissen

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.