Der Anschlag auf den Boston-Marathon im April 2013 findet jetzt auch seinen Weg in die Kinos.

Die Geschichte über den Anschlag auf den Boston-Marathon im April 2013, bei dem drei Menschen getötet und über 260 verletzt worden sind, steht bei mehreren Hollywoodstudios in der Pipeline. Das Produzentenduo David Hoberman und Todd Lieberman geht mit dem Projekt „Stronger“ voran – und hat mit David Gordon Green („Bad Sitter„) auch einen Regisseur an Bord. „Stronger“ erzählt die Geschichte des Anschlagsopfers Jeff Bauman, der an der Ziellinie auf seine Freundin gewartet hat, als einer der in einem Rucksack versteckten Sprengsätze explodierte und ihm beide Beine wegriss. Bauman hat seine Erlebnisse als Augenzeuge in der Gerichtsverhandlung mit dem Attentäter und seine Genesung in einem Buch zusammengefasst, das nun als Grundlage für den Film dient. Für die Adaption zeichnet John Pollono verantwortlich. Hoberman und Lieberman produzieren gemeinsam mit Scott Silver, mit dem sie bereits bei „The Fighter“ zusammengearbeitet haben und mit einer Oscar-Nominierung belohnt wurden.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare