Bad Boys for Life Poster

„Bad Boys 3“: Kinostart & erste Story-Details zum lang erwarteten dritten Teil veröffentlicht

Marek Bang  

2018 sollte eigentlich das große Jahr der „Bad Boys“-Wiedervereinigung werden: Zum dritten Mal wollten sich Mike Lowrey und Marcus Burnett alias Will Smith und Martin Lawrence  auf Verbrecherjagd begeben, um den bösen Buben ordentlich einzuheizen. Jedoch ist das Langzeit-Projekt nicht vor Problemen gefeit und so wurde „Bad Boys 3“  erst vom Januar auf den November 2018 verschoben, um danach gänzlich gestrichen zu werden. Jetzt gibt es allerdings gute Nachrichten für Fans des schlagfertigen Duos.

Im März 2017 berichteten wir darüber , dass Regisseur Joe Carnahan vom Projekt „Bad Boys 3“ abgesprungen ist. Ein Umstand, der dem Film nicht gerade zuträglich war, denn ein Ersatz fehlte lange Zeit. Zwischenzeitlich wurde der Film von Sony gänzlich auf Eis gelegt und die Schauspieler sagten anderen Produktionen zu, um nicht tatenlos zu warten. Jetzt hat sich das Blatt allerdings wieder gewendet: Am 17. Januar 2020 soll „Bad Boys for Life“, so der offizielle Titel, in den US-Kinos starten, wie unter anderem The Hollywood Reporter verkündet. Ein deutscher Release ist bislang nicht bekannt.

Produzent Jerry Bruckheimer ist es mittlerweile gelungen, mit den Belgiern Adil El Arbi und Bilall Fallah zwei Regisseure gefunden zu haben, die das Projekt übernehmen. Die beiden haben in ihrer Heimat mit dem Jugenddrama „Black“ für Aufsehen gesorgt und wagen nun den Sprung nach Hollywood. Auch für das Drehbuch konnte mit Chris Bremner ein Newcomer verpflichtet werden. Davon sind nun erste Details bekannt geworden.

Erste Details zur Story von „Bad Boys 3“

Wie thathashtagshow.com berichtet, soll Marcus Burnett (Martin Lawrence) am Anfang von „Bad Boys 3“ als Privatdetektiv arbeiten, nachdem er sich mit seinem alten Partner Mike Lowery (Will Smith) zerstritten hat. Letzterer durchlebt eine Lebenskrise und muss sich mit einem neuen Partner herumschlagen, der ihm das Leben schwer macht. Glücklicherweise kehrt Burnett rasch zurück, doch für Wiedersehensfreude bleibt kaum Zeit. Ein armenischer Gangster setzt ein Kopfgeld auf die beiden Cops aus, weil sie einst seinen Bruder töteten.

Was wurde aus Martin Lawrence? Darum hören wir nichts mehr von dem „Bad Boys“-Star

Über 100 Millionen Dollar sollen Adil El Arbi und Bilall Fallah zur Verfügung stehen, um die Story in die Tat umzusetzen. Wir hoffen, dass nicht bald wieder eine Absage erfolgt und wir diesmal wirklich in den Genuss des fertigen Films kommen. „Bad Boys For Life“ soll – wenn alles gut geht – 2019 in die Kinos kommen.

News und Stories

Kommentare