Jamie Foxx hetzt den "Baby Driver"

Ehemalige BEM-Accounts  

Auf dem Beifahrersitz: „Cinderella“ Lily James.

Jamie Foxx schickt den "Baby Driver" los. Bild: Warner

Für seinen nächsten Streich möchte sich Edgar Wright einen Oscarpreisträger als Schurken gönnen: Der Edel-Autor („Ant-Man“) und Kult-Regisseur („Shaun of the Dead“) hat „Django“-Star Jamie Foxx für seine Bleifuss-Ballade „Baby Driver“ an den Verhandlungstisch gelockt.

Foxx wird in diesem Thriller einen Gangsterboss spielen, der einen Fluchtwagenfahrer in seine Dienste zwingt. Für die Rolle des schnellen Burschen konnte bereits Ansel Elgort („Das Schicksal ist ein mieser Verräter“) verpflichtet werden, auf dem Beifahrersitz beweist „CinderellaLily James Nerven.

Inspiriert durch ein Musikvideo

Wegen seines jugendlichen Gesichtes „Baby“ genannt, übernimmt der Fahrer besonders heiße Taxitouren – er bringt Bankräuber zur Arbeit und fährt sie, wenn sie Minuten später Feierabend haben, auch wieder nach Hause.

Alle Bilder und Videos zu Baby Driver

Eines Tages läuft ein Coup schief und „Baby Driver“ muss buchstäblich um sein Leben rasen, verfolgt von mehr als nur einer Partei. Die ganze Geschichte ist inspiriert durch das Musikvideo zu „Blue Song“, das Edgar Wright 2003 für die Band Mint Royale inszenierte.

Zu den Kommentaren

Kommentare