Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentation über das bewegte und von Ressentiments geprägte Leben des legendären Blues-Musikers B.B. King.

Er gilt als „King of Blues“: B.B. King, geboren 1925 in Mississippi, früh verwaist und aufgewachsen in bescheidenen Verhältnissen bei seinen Großeltern. Der damals stark ausgeprägte Rassismus erschwerte seinen Weg als Musiker immer wieder aufs Neue. Internationale Erfolge feierte B.B. King mit Hits wie „The Thrill Is Gone“, „Chains and Things“ und „Ask Me No Question“. Die Dokumentation begleitet den heutigen Alltag des Künstlers und lässt Bewunderer und Wegbegleiter wie Bono, Eric Clapton, Bruce Willis oder US-Präsident Barack Obama zu Wort kommen.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu B.B. King: The Life of Riley

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • B.B. King: The Life of Riley: Dokumentation über das bewegte und von Ressentiments geprägte Leben des legendären Blues-Musikers B.B. King.

    Zwei Jahre lang begleitete Regisseur Jon Brewer B.B. King und trug über 250 Stunden Filmmaterial zusammen. Der Film erzählt, wie B.B. King trotz schwieriger Kindheit und permanenter Unterdrückung zu einem der größten Blueskünstler aller Zeiten avancierte. Das Publikum erlebt den Musiker in besonders vertraulichen Momenten und wird angesteckt von seiner noch immer extrem inspirierenden Aura und Bühnenpräsenz, nicht zuletzt aber von den eingängigen Bluesrhythmen. Informativ, berührend und nicht nur musikalisch mitreißend.

Kommentare