„Avengers 3“: Der Tod erreicht uns endlich im Infinity War

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

Avengers: Infinity War Poster

Acht Jahre ist das Marvel Cinematic Universe (MCU) inzwischen alt und wir nähern uns mit großen Schritten dem vorläufigen Höhepunkt der Superhelden-Filme. Dieses Highlight trägt den Namen „Avengers 3: Infinity War“ und erreicht uns in den deutschen Kinos am 26. April 2018. Bislang gab es zur Handlung lediglich Spekulationen, doch das könnte sich nun geändert haben.

- Achtung: Es folgen mögliche Spoiler zu „Avengers 3: Infinity War“ -

Die Gerüchteküche zu „Avengers 3: Infinity War“ deutete bislang stark in die Richtung von Oberfiesling Thanos (Josh Brolin) und seiner Suche nach den Infinity Stones. Wenn man einem Bericht von LRM Glauben schenken darf, werden diese Aspekte auch vorherrschend sein, doch ein weiterer, enorm wichtiger dürfte noch hinzukommen.

LRM bezieht sich bei seiner Meldung auf nicht genannte Quellen bei Marvel, weswegen die nötige Portion Skepsis angebracht ist, allerdings sind die Informationen durchaus naheliegend. So soll sich „Avengers 3: Infinity War“ nicht auf die gleichnamige Comic-Reihe konzentrieren, sondern die Geschichte „Infinity Gauntlet“ zur Grundlage haben.

Verstärkung für die Avengers: Die Guardians of the Galaxy mischen im Infinity War mit!

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
MCU: 15 Dinge, die viele bei den Marvel-Filmen falsch verstanden haben

Darin kann Thanos in seinem Infinity Gauntlet sämtliche Infinity Stones vereinen, womit er nahezu unbesiegbar wird. Das würde natürlich bedeuten, dass Vision (Paul Bettany) Thanos zum Opfer fallen muss, da sich immerhin der Mind Stone in seiner Stirn befindet.

Der Tod selbst soll in „Avengers 3: Infinity War“ auftreten

Vision könnte aber nicht der einzige Verlust sein, denn angeblich soll der Tod persönlich eine Rolle in „Avengers 3: Infinity War“ spielen. Das mag für Nicht-Comic-Kenner zunächst gewöhnungsbedürftig klingen, doch in den Marvel-Comics existiert tatsächlich eine weibliche Personifizierung des Todes. In diese ist wiederum Thanos verliebt und um ihr zu imponieren, will er möglichst viele Lebewesen umbringen – statt Blumen überreicht er also quasi die Seelen seiner Opfer.

Das wissen wir bislang über „Avengers 3: Infinity War“

Es gab sogar bereits Gerüchte, dass Cate Blanchett diesen Part übernimmt. In „Thor 3: Ragnarok“ wird sie zum ersten Mal als Hela auftreten und eventuell handelt es sich dabei um das MCU-Äquivalent des Todes. Ob all das oder zumindest ein Tel davon wirklich eintritt, werden wir wohl erst in Zukunft erfahren, aber dass der Tod eine Rolle im MCU spielt, scheint ohnehin nur eine Frage der Zeit zu sein.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Avengers: Infinity War
  5. „Avengers 3“: Der Tod erreicht uns endlich im Infinity War