Avengers: Infinity War Poster

Deal zwischen Disney & Fox in Gefahr: Werden die X-Men doch nicht Teil des MCU?

Andreas Engelhardt  

Nach „Avengers 3: Infinity War“ ließ auch „Deadpool 2“ die Kinokassen klingeln. Beide Filme drehen sich um Marvel-Helden, stammen aber von unterschiedlichen Filmstudios. Das könnte sich aber schon bald ändern und die X-Men um Wolverine und Co. ein Teil der Avengers werden. Doch der Deal zwischen Disney und Fox droht jetzt doch noch platzen, denn ein Konkurrent will mit einer höheren Summe das Duell der Giganten für sich entscheiden.

Das Rennen um die X-Men geht in die heiße Phase! Eigentlich hatte sich Disney bereits mit dem 21th Century Fox auf einen Mega-Deal geeinigt. Zu dieser Firma gehört auch 20th Century Fox, die unter anderem die Rechte an den X-Men und Fantastic Four halten. Zusätzlich würde Disney mit diesem Kauf die „Avatar“-Reihe, „Die Simpsons“, das „Alien“-Franchise und vieles mehr gewinnen. 52,4 Milliarden US-Dollar bietet Disney für all das.

Comcast, der größte Kabelnetzbetreiber der USA, will Disney allerdings überbieten. Schon im Dezember, bevor Disney und Fox sich einigten, hatte Comcast ein Gebot abgegeben. Jetzt macht der Konzern, zu dem auch das Filmstudio Universal gehört, aber Ernst: Satte 65 Millionen US-Dollar bietet Comcast für 21th Century Fox, wie unter anderem Variety berichtet. Damit könnte ein Wettbieten der Superlative zwischen Disney und Comcast beginnen.

Kommen die X-Men schon in Phase 4 ins MCU – oder gar nicht?

Am 10. Juli sollten eigentlich die Fox-Aktionäre zusammenkommen, um über den Verkauf an Disney zu entscheiden. Dieses Treffen könnte aufgrund der jüngsten Entwicklungen verschoben werden. Fox kann theoretisch aus der Vereinbarung mit Disney austreten, wobei dann eine Strafzahlung von 1,52 Millionen US-Dollar fällig wird. Comcast will diese Summe ebenfalls übernehmen und bietet zusätzlich 2,5 Millionen US-Dollar Entschädigung für Fox, sollte die US-Kartellbehörde dem Deal nicht zustimmen. Eine solche Kompensationszahlung hatte Fox zuvor ebenfalls mit Disney vereinbart.

Marvel Cinematic Universe: Die besten Easter Eggs aus den Superhelden-Filmen

Wie Disney auf die Konkurrenz reagiert, ist derzeit unklar. Das Haus mit der Maus könnte schlicht darauf hoffen, dass die Fox-Aktionäre der getroffenen Vereinbarung weiterhin zustimmen. Ansonsten müsste der Medien-Gigant wohl noch tiefer in die Tasche greifen, was angesichts der Größe und der jüngsten Erfolge von Disney möglich sein sollte. Das könnte aber ein ständiges Hin und Her lostreten, wodurch sich der Verkauf von 21th Century Fox noch um Jahre verzögern könnte. Schließlich muss am Ende immer noch die Kartellbehörde in den USA zustimmen.

Entsprechend müssen Marvel-Fans darum bangen, ob die X-Men Teil des MCU werden. Die leise Hoffnung war, dass Wolverine und die restlichen Mutanten sowie die Fantastic Four schon in Phase 4 des MCU auftreten. Diese beginnt im Sommer 2019 mit der Fortsetzung zu „Spider-Man: Homecoming“. Jetzt ist aber der wohl größte Traum der Marvel-Fans an sich in Gefahr.

 

 

 

Hat dir "Deal zwischen Disney & Fox in Gefahr: Werden die X-Men doch nicht Teil des MCU?" von Andreas Engelhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare