Avengers: Infinity War Poster

„Avengers 3“: Verrät der neueste Trailer den ersten Tod im „Infinity War“?

Andreas Engelhardt  

Köpfe sollen rollen in „Avengers 3: Infinity War“. Das verriet Iron-Man-Star Robert Downey Jr. selbst über den kommenden Marvel-Blockbuster. Diesmal dürfte es sogar einige der beliebten Superhelden treffen. Dank des ersten Trailers wissen wir auch, auf wen wir unser Geld setzen würden, wenn wir müssten.

– Achtung: Es folgen mögliche Spoiler zu „Avengers 3: Infinity War“! –

Falls ihr ihn noch nicht gesehen habt: Der neueste Trailer verrät uns vielleicht, wer im Marvel-Film stirbt

Noch gut ein Monat trennt uns von „Avengers 3: Infinity War“, der am 26. April 2018 in den deutschen Kinos startet. Darin stehen die Marvel-Helden ihrem bislang stärksten Feind gegenüber: Dem Titanen Thanos (Josh Brolin). Der Oberschurke will sämtliche Infinity-Steine vereinen und ist dafür bereit, über Leichen zu gehen.

Unter anderem wohl über die Leiche von Loki (Tom Hiddleston), wie der neueste Trailer nahelegt. Zusammen mit seinem Adoptivbruder Thor (Chris Hemsworth) treffen Loki und die anderen ehemaligen Bewohner Asgards am Ende von „Thor 3: Tag der Entscheidung“ auf das Schiff von Thanos. Und das dürfte kein gutes Ende nehmen…

MCU | Trailer zu allen Marvel-Filmen und wo sie im Stream zu sehen sind

Tötet Thanos Loki zu Beginn von „Avengers 3“?

Wir haben schon zuvor gesehen, dass Loki Thanos den Tesseract und damit den Raumstein übergibt. Das magische Artefakt hatte Loki in Asgard mitgehen lassen, kurz bevor der Planet zerstört wurde. Allerdings rückt der einstige Bösewicht den Infinity-Stein wohl nicht freiwillig heraus. Thanos scheint vielmehr Chaos auf dem Schiff der Arsen angerichtet zu haben und dabei sind vermutlich fast alle Bewohner von Thors Heimatwelt gestorben. Entsprechend stehen alle Anwesenden inmitten von Trümmerstücken, Feuer und Leichen.

Euch ist unklar, was die Infinity-Steine sind? Wir helfen euch im folgenden Video weiter:

Zu letzteren könnte sich auch Loki gesellen. Er ist bei seiner Übergabe umzingelt von Thanos Handlangern, der sogenannten Black Order. Eine andere Wahl, als den Tesseract herauszurücken, bleibt ihm also kaum. Aus dem neuesten Trailer können wir schließen, dass Thanos und Thor ihnen gegenüberstehen. Beim ersten Blick sieht es so aus, als würde der Titan den Kopf des Donnergottes in dieser Sequenz quetschen und ihn deswegen zum Schreien bringen. Doch wer genau hinblickt, wird feststellen, dass Thanos nicht wirklich zudrückt. Vielmehr dreht er den Kopf von Thor, der sich dagegen wehrt.

Höchstwahrscheinlich wird Loki in dieser Szene getötet und diesen Anblick will Thor nicht wahrhaben. Dass Loki tatsächlich am Anfang von „Avengers 3: Infinity War“ stirbt, deckt sich mit den späteren Eindrücken vom Film. Loki war in Trailern lediglich bei seiner Begegnung mit Thanos zu sehen, was ganz am Anfang des Blockbusters stattfindet. In Szenen, die später angesiedelt sind, fehlt jede Spur von ihm.

Vieles deutet darauf hin, dass Loki diesmal tatsächlich sein Ende findet. Es würde zudem dramaturgisch Sinn ergeben. Thanos muss als Oberbösewicht, auf den das bisherige Marvel-Universum hinausläuft, überzeugen. Welchen besseren Einstand könnte es da geben, als ihn gleich einmal einen Publikumsliebling der MCU-Filme töten zu lassen?

All das ist zugegebenermaßen aktuell nur Spekulation, auch wenn einiges für den Tod von Loki spricht. Thor wird anschließend von Thanos übrigens zurückgelassen und von den Guardians of the Galaxy aufgegriffen. Rocket (Bradley Cooper) und Groot (Vin Diesel) begleiten ihn anschließend, weil Thor sich eine neue, mächtige Waffe schmieden will. Vielleicht auch, um sich damit an Thanos zu rächen…

News und Stories

Kommentare