Avengers: Infinity War Poster

„Avengers 3“-Macher bestätigen Theorie zum Finale des Films – Was bedeutet das für die Fortsetzung?

Andreas Engelhardt  

Direkt nach dem Ende von „Avengers 3: Infinity War“ werden sich viele Zuschauer gefragt haben: Wie soll es jetzt nur weitergehen. Klar, in gut einem Jahr erscheint der weiterhin titellose „Avengers 4“. Doch was genau passiert dort? Die Macher selbst könnten jetzt einen entscheidenden Hinweis geliefert haben, als sie eine populäre Theorie zum Ende von „Avengers 3: Infinity War“ bestätigten.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Avengers 3: Infinity War“! –

Wie so häufig nach Marvel-Filmen stürzten sich die Fans direkt nach dem Ende von „Avengers 3: Infinity War“ in alle möglichen Theorien und Spekulationen. Eine davon bezog sich auf das Ende, wo wir Thanos (Josh Brolin) nach seinem verhängnisvollen Schnipser in einer orangefarbenen Umgebung mit einer jungen Version seiner Adoptivtochter Gamora (Zoe Saldana) wiedervereint sehen.

Aufgrund des orangefarbenen Schimmers, der auf der Szenerie lag, gingen die meisten Zuschauer davon aus, dass sich Thanos und Gamora hier im Seelenstein befinden. Joe und Anthony Russo, die beiden Regisseure von „Avengers 3: Infinity War“, bestätigten diese Theorie jetzt in einer Fragerunde in einer High School in Iowa City (via comicbook.com): „Ja, es ist – es ist impliziert, dass es der Seelen-Stein ist“.

Die anschließende Frage, ob Gamora innerhalb des Seelensteins sei, bejahten die Regisseure ebenfalls. Sie wollten mit dieser Szene die emotionale Tiefe von Thanos verdeutlichen. So habe er mit der Auslöschung des halben Universums natürlich eine monströse, schreckliche Tat begangen. Dennoch trifft ihn der Tod seiner Adoptivtochter wirklich und diese Ambivalenz wollten sie dem Publikum aufzeigen.

„Avengers Infinity War“: 15 Easter Eggs, die nur wahre Fans gefunden haben

Ist der Seelenstein der Schlüssel für die Rettung des halben Universums?

Die gängigste Theorie zu „Avengers 3: Infinity War“ ist damit also bestätigt. Was können wir daraus für die Fortsetzung „Avengers 4“ ziehen? Viele vermuten, dass die Seelen der restlichen verstorbenen Marvel-Helden ebenfalls im Seelenstein sind. Die Comic-Vorlage unterfüttert diese Annahme. Dort kann der Träger mit Hilfe des Seelensteins die Seelen der Lebenden und Toten beeinflussen und ist zugleich der Zugang zu einem eigenen idyllischen Universum. Ebendieses kleine Universum haben wir am Ende des aktuellen Marvel-Films gesehen.

Sollten die verbliebenen Avengers um Tony Stark (Robert Downey Jr.) und Captain America (Chris Evans) es also schaffen, in den Besitz des Seelensteines zu kommen, könnten sie ihre verstorbenen Kollegen höchstwahrscheinlich zurückbringen. Und wie schwer kann es schon sein, den Seelenstein aus den riesigen, lila Pranken von Thanos zu reißen?

News und Stories

Kommentare