1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. Nach „Avengers: Endgame“: MCU-Chef verrät nächsten großen Schritt der Marvel-Filme

Nach „Avengers: Endgame“: MCU-Chef verrät nächsten großen Schritt der Marvel-Filme

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney

Phase 4 des MCU steht bevor und damit auch die nächste Evolution der Marvel-Filme, wie Kevin Feige verraten hat.

Avengers: Endgame“ war bekanntlich der große Schnitt im Marvel Cinematic Universe (MCU). Phase 4, die „Black Widow“ im Frühjahr 2020 einläutet, wird einiges verändern und sogar den nächsten Schritt in der Evolution des MCU einläuten. Dies verriet kein Geringerer als MCU-Chef Kevin Feige persönlich.

Auf der brasilianisch Comic-Messe CCXP sprach Feige mit comicbook.com über den Verlauf des Marvel-Universums. „Als wir mit dem MCU anfingen, drehte sich alles um Tony Stark“, erklärte er. Der nächste Schritt behandelte Asen (Thor) und Super-Soldaten (Captain America) und führte alle Elemente in „Marvel’s The Avengers“ zusammen. „Ich habe schon immer Weltall-Filme und große intergalaktische Abenteuer geliebt, darum haben wir ‚Guardians‘ gemacht und das Publikum ist uns gefolgt, weshalb wir einen Film wie ‚Endgame‘ machen konnten.“

Welche Filme euch in dieser Zukunft wiederum erwarten, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MCU Phase 4: Fünf neue Kinostarts enthüllt – insgesamt 14 weitere Marvel-Filme angekündigt

Einen Zeitreise-Film habe er zudem immer umsetzen wollen, verriet Feige und der vierte „Avengers“-Teil ließ diesen Traum wahr werden. Damit kam Feige zum Hier und Jetzt und der nächsten Phase: „Das Multiverse ist der nächste Schritt in der Evolution des MCU“, enthüllte der Architekt des erfolgreichen Marvel-Universums.

„Doctor Strange 2“ und vermutlich die „Loki“-Serie etablieren das Multiversum im MCU

Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ wird – der Name ließ es vermuten – diesen nächsten Sprung in die Kinos bringen, verriet Kevin Feige. Laut ihm wird eine der neuen MCU-Serien, die bei Disney+ erscheinen, das Multiversum aber schon davor etablieren. Feige betonte, dass es sich bei dieser Serie nicht um „WandaVision“ handelt, was immerhin die naheliegendste Vermutung war. Schließlich taucht Scarlet Witch (Elizabeth Olsen) nach ihrer Serie ebenfalls bei der „Doctor Strange“-Fortsetzung auf.

Die mysteriöse MCU-Serie, die Kevin Feige meint, ist wohl viel eher „Loki“. Es wurde schon im Vorfeld berichtet, dass seine Serie den Weg für „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ ebnet. Die Rückkehr von Loki (Tom Hiddleston) soll zudem ein wilder Ritt durch verschiedene Zeitebenen sein, entsprechend wäre der Schritt zum Multiversum nicht weit. Um eventuelle Fragen zu zerstreuen: „Loki“ handelt nicht von dem Loki, der in „Avengers: Infinity War“ getötet wurde, sondern vom jenen, der in „Avengers: Endgame“ mit dem Raumstein im Jahr 2012 fliehen konnte.

Phase 4 und die Zukunft des MCU darüber hinaus könnten also noch verrückter werden, als es die Marvel-Filme bislang waren. Schließlich sind einem Multiversum keinerlei Grenzen gesetzt, theoretisch könnten bekannte Marvel-Helden künftig sogar in mehreren Versionen auftreten. In die Etablierung des Multiversums könnte auch „Ant-Man 3“ reinspielen, der dank des subatomaren Raums ebenfalls seinen Teil beitragen dürfte. Wie abgefahren das MCU das endlose Potenzial des Multiversums am Ende tatsächlich ausnutzt, muss wohl oder übel die Zukunft zeigen. „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ startet in deutschen Kinos am 6. Mai 2021, „Loki“ läuft bei Disney+ wiederum im Frühling 2021 an.

Wie gut kennt ihr die Marvel-Figuren wirklich? Testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare