Avengers 4: Endgame Poster

Keine Sorge: „Avengers 4“ ist im ersten Trailer wohl KEIN Fehler unterlaufen

Andreas Engelhardt  

Nach der langen Wartezeit wurde der erste Trailer von „Avengers 4: Endgame“ den hohen Ansprüchen gerecht. Zumindest meistens, denn schon in den ersten Eindrücken soll den Machern ein Fehler unterlaufen sein.

Viele Fans wurden aufgrund der Wartezeit schon ungeduldig, der erste Trailer zu „Avengers 4: Endgame“ hielt dann aber doch, was sich die meisten erhofft hatten. Einen Rekord brach die Vorschau immerhin schon: Noch nie wurde ein Film-Trailer so häufig in 24 Stunden aufgerufen.

Einige Fans haben es dabei genau genommen und wollen einen Fehler entdeckt haben. Dieser soll sich gleich zu Beginn eingeschlichen haben, wenn wir den Helm von Tony Stark alias Iron Man (Robert Downey Jr.) sehen. Der ist auf der linken Seite völlig zerstört, woran Thanos (Josh Brolin) die Schuld trägt. Der Titan schlug Iron Man dessen Helm in „Avengers: Infinity War“ vom Kopf – wobei er da noch auf der rechten Seite beschädigt war.

Warum der vermeintliche Fehler im „Avengers 4“-Trailer wohl keiner ist

Screen Geek lieferte allerdings eine simple Erklärung für diesen vermeintlichen Anschlussfehler: Das Bild könnte schlicht gespiegelt sein. Dies passiert häufiger in der Post-Produktion, um den Fluss zwischen zwei Szenen zu verbessern und Übergänge abzurunden. Da die Szenen im Vergleich zum fertigen Film im Trailer anders angeordnet sind, kann es sinnvoll sein, einzelne Einstellungen zu spiegeln.

Es wäre nicht der erste „Avengers“-Trailer, bei dem dies passiert. Im ersten und zweiten Trailer zu „Avengers: Age of Ultron“ ist Tony Stark beispielsweise neben einem zerstörten Iron-Man-Anzug zu sehen, von dem später Ultron (James Spader) Besitz ergreift. In einem der Trailer wurde das Bild allerdings gespiegelt, mal steht Stark in derselben Szene rechts neben dem Anzug, mal links.

Vermutlich werden wir den aktuellen Helm-Fehler also nicht ab dem 25. April 2019 im Kino sehen, wenn „Avengers 4: Endgame“ in Deutschland startet. Und selbst wenn: Dieser Anschlusspatzer ist wohl kaum groß genug, um Zuschauer aus der Erfahrung zu reißen. Immerhin haben wir alle wohl andere Sorgen, wenn der Kampf gegen Thanos in die nächste Runde geht…

Neben Marvels Spiegelkünsten brachte der erste Trailer zu „Avengers 4“ weitere Erkenntnisse:

„Avengers 4“: Alles, was uns der erste Trailer über das „Endgame“ verrät

Hat dir "Keine Sorge: „Avengers 4“ ist im ersten Trailer wohl KEIN Fehler unterlaufen" von Andreas Engelhardt gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare