Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. Gelöschte „Avengers: Endgame“-Szene verrät: Ein Marvel-Held ist doch nicht tot

Gelöschte „Avengers: Endgame“-Szene verrät: Ein Marvel-Held ist doch nicht tot

Author: Marek BangMarek Bang |

© Disney

Eine gelöschte Szene aus „Avengers: Endgame“ schaffte den Weg in die Öffentlichkeit – wo sie sicherlich bei einigen Fans zu Tränen rührt und eine wichtige Frage beantwortet.

– Achtung: Spoiler zu „Avengers: Endgame“ folgen!  –

Avengers: Endgame“ hat es tatsächlich geschafft und ist mittlerweile der erfolgreichste Film aller Zeiten. Wir gehen davon aus, dass alle Fans und Sympathisanten von Captain America, Iron Man & Co. den Film gesehen haben, warnen an dieser Stelle aber trotzdem nochmals vor Spoilern. Schließlich handelt es sich bei der nicht verwendeten Szene nicht um irgendeinen beiläufigen Moment, sondern um eine emotionale Ergänzung des wohl traurigsten Ereignisses des ganzen Films. Hier ist sie:

Inzwischen sind auch die restlichen fünf gelöschten Szenen von „Avengers: Endgame“ veröffentlicht worden.

Iron Man hat sich im Kampf gegen Thanos geopfert, seine verbliebenen Kameraden knien nieder und erweisen ihrem Helden die letzte Ehre. In Kombination mit der aufschwellenden Musik hätte der Moment im Kino sicher für emotionale Reaktionen der Fans gesorgt, dennoch entschieden sich die Regisseure Joe und Anthony Russo, auf diese Szene zu verzichten. Dabei hätte sie eine der drängenderen Fragen manches MCU-Fans beantwortet…

Gamora überlebt „Avengers: Endgame“ doch

Nicht wenige Fans befürchteten nach dem finalen Kampf gegen Thanos, dass dessen Adoptivtochter Gamora (Zoe Saldana) ebenfalls das Zeitliche gesegnet hat. Der Grund: Tony löschte mit seinem selbstlosen Schnipser sämtliche Schergen des verrückten Titanen aus. Die Gamora aus dem Jahre 2014 hatte ihren Thanos zwar schon zuvor verraten und die Nebula aus 2023 befreit. Dennoch waren sich einige unsicher, ob das reicht, um Tonys Schnippen zu überleben.

Die gelöschte Szene bestätigt jedoch ein für allemal: Gamora lebt. Im Moment von Tonys Ableben macht sie sich quicklebendig aus dem Staub (Wortspiel beabsichtigt), was auch erklärt, warum Star-Lord (Chris Pratt) und Co. ihr Verschwinden nicht bemerkt haben. Sie waren gerade damit beschäftigt, mit ihrem Kniefall Tony die letzte Ehre zu erweisen. Gamora sehen wir vermutlich erst in „Guardians of the Galaxy 3“ wieder, immerhin startete Star-Lord an Bord seines Schiffes bereits eine Suchanfrage in „Avengers: Endgame“. Der dritte Streich der Guardians läuft wohl in Phase 5 des MCU an, also frühestens 2022 in den Kinos.

Worauf ihr euch in der vierten MCU-Phase freuen dürft, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
MCU Phase 4: Alle Kinostarts verschoben – 13 neue Marvel-Filme kommen

Joe und Anthony Russo entschieden sich für einen anderen Abschied

Die veröffentlichte Szene ist übrigens Teil des Bonusmaterials, mit dem die Heimkino-Version von „Avengers: Endgame“ ausgestattet wird. Ab dem 23. August 2019 wird der Film als Stream zur Verfügung stehen, ab dem 05. September 2019 ist er dann auch als DVD und Blu-ray zu kaufen. Bei

Gegenüber USA Today verrieten die Regisseure Joe und Anthony Russo, dass die heroische Szene mit den knienden Superhelden vor der Szene von Iron Mans Beerdigung gedreht wurde. Obwohl ihnen der Take gefiel, entschieden sich die Filmemacher, auf die Abschieds-Geste im fertigen Film zu verzichten, weil sie die Beerdigungs-Szene insgesamt noch emotionaler fanden und eine Dopplung der Ereignisse vermeiden wollten. Dank des Bonus-Materials können sich alle Fans nun beide Szenen anschauen und selbst entscheiden, welche sie mehr anspricht.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare