Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. Endgültiges MCU-Aus für Iron Man gefordert: Marvel-Star will klares Ende nach „Avengers: Endgame“

Endgültiges MCU-Aus für Iron Man gefordert: Marvel-Star will klares Ende nach „Avengers: Endgame“

Endgültiges MCU-Aus für Iron Man gefordert: Marvel-Star will klares Ende nach „Avengers: Endgame“
© Disney / Paramount

Ein neuer Iron Man nach „Avengers: Endgame“? Jemand sollte tatsächlich Robert Downey Jr. ersetzen? Unvorstellbar, meint zumindest ein treuer Avengers-Kollege.

Das Marvel Cinematic Universe (MCU) wird derzeit ordentlich durcheinandergewirbelt. Nach der Zäsur namens „Avengers: Endgame“ ist das auch nur verständlich, schließlich wird es die bisherige Superheld*innen-Truppe in der bisherigen Form nicht mehr geben.

„Avengers: Endgame“ und viel MCU gibt es bei Disney+: Sichert euch euer Abo

„The Falcon and the Winter Soldier“ widmet sich aktuell bei Disney+ beispielsweise der Frage, wer Steve Rogers (Chris Evans) als Captain America nachfolgen soll. Evans selbst scheint damit kein Problem zu haben, doch für seinen Marvel-Kollegen Iron Man (Robert Downey Jr.) kann es seiner Meinung nach schlicht keinen Ersatz geben. Im Gespräch mit ACE Universe Presents (via ComicBook.com) erklärte Evans deutlich:

„Ich glaube nicht, dass es irgendetwas gibt, das irgendjemand auf diesem Planeten tun könnte, das das verbessern würde, was Downey gemacht hat. […] Ich schätze das nicht als eine Rolle ein, die wie James Bond oder Superman oder Batman an andere Leute weitergereicht wird, die sich daran probieren dürfen. Er ist Iron Man, aus, fertig.

Dieser Meinung dürfte sicherlich der Großteil der MCU-Fans zustimmen. Robert Downey Jr. war als Tony Stark alias Iron Man elf Jahre lang das Gesicht der Filmreihe und dürfte schon jetzt zu den populärsten Figuren der Filmgeschichte gehören. Kaum vorstellbar, dass ihn da jemand als Iron Man beerben soll.

Die Zukunft des MCU hält auch so viele spannende Projekte bereit, wie euch unser Video verrät:

MCU-Erbin für Iron Man steht schon fest

Tatsächlich passiert das aber in gewisser Art im doppelten Sinne, wenn auch nicht immer im MCU. Für die Animationsserie „Marvel’s M.O.D.O.K.“ wird Hollywood-Star Jon Hamm („Baby Driver“) den Superhelden vertonen, wobei wir eben nur seine Stimme hören werden und dieses Projekt nichts mit dem MCU zu tun hat. Entsprechend entspannt dürften Fans darauf blicken, wie Hamm den Part angeht.

Im MCU erwartet uns hingegen „Ironheart“. Die Disney+-Serie dreht sich um die Teenagerin Riri Williams, gespielt von Dominique Thorne („Judas and the Black Messiah“). Williams ist ebenfalls ein technisches Genie und baut sich zumindest in den Comics einen eigenen Anzug, um ihrem großen Vorbild Iron Man nachzueifern. Da Tony Stark für eine gewisse Zeit ausfiel, trat Riri Williams als neue Superheldin Ironheart wirklich in seine Fußstapfen. Dieses Schicksal dürfte sie auch in einem MCU ohne Iron Man erwarten, womit die Fans aber sicherlich gut leben können. Schließlich spielt sie eine neue Superheldin, die zwar Iron Man mehr oder weniger beerbt, aber einen deutlich anderen Charakter hat und nicht Tony Stark ersetzen will. Zumal sich Robert Downey Jr. selbst für einen Auftritt von Ironheart im MCU aussprach.

Dieses Szenario könnte uns theoretisch in naher Zukunft dennoch erwarten. Schließlich stürzt sich Phase 4 des MCU mit „Loki“, „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ und vermutlich auch „Spider-Man: No Way Home“ sowie „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ in das Multiversum. MCU-Chef Kevin Feige kündigte schon, dass das der nächste große Schritt im MCU sein wird. Damit erwarten uns unzählige Parallelwelten, in denen dann wiederum auch andere Tony Starks leben könnten. Erhält Tom Cruise so doch noch die Chance, Iron Man zu spielen, nachdem er für die Rolle ja vor Robert Downey Jr. im Rennen war?

All das muss natürlich die Zukunft zeigen, wobei den Verantwortlichen nicht erst durch die Ansage von Chris Evans klar sein dürfte, dass sie hier gegebenenfalls auf dünnem Eis wandeln. Als eine Art Witz im Multiversum könnten die Fans mit einem neuen Iron Man vielleicht sogar noch leben, wobei auch das sicherlich nicht ohne Risiko bliebe.

Wie gut habt ihr im MCU zu Iron Mans Lebzeiten aufgepasst? Testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.