Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. „Avengers: Endgame“: MCU-Star hätte eigentlich anders sterben sollen

„Avengers: Endgame“: MCU-Star hätte eigentlich anders sterben sollen

Hy Quan Quach |

© Disney/Marvel Studios

In „Avengers: Endgame“ opferten sich mehrere Superhelden für das Wohl der Menschheit. In einer nun aufgetauchten, alternativen Szene stirbt einer der Avengers einen brutalen Tod.

Achtung: Es folgen Spoiler zur Handlung von „Avengers: Endgame“

Ob „Avengers: Endgame“ die insgesamt 23 Filme der drei Phasen des Marvel Cinematic Universe (MCU) auf würdige Weise abgeschlossen hat, muss jeder Fan für sich selbst entscheiden. Klar ist jedoch, dass Disney und Marvel Studios mit 2,79 Milliarden US-Dollar an weltweiten Einnahmen der erfolgreichste Film aller Zeiten gelungen ist.

Das Interesse war besonders durch den Cliffhanger in „Avengers: Infinity War“ und der Andeutung, dass nicht jeder Avenger das Ende von „Avengers: Endgame“ erleben würde, groß. Und tatsächlich waren die Opfer, die gebracht wurden, zu hoch. Mit Robert Downey Jrs Tony Stark alias Iron Man starb der absolute Fan-Favorit schlechthin. Viele Fans wünschen sich seither eine Rückkehr des Superhelden. Die wird er womöglich auch erhalten – wenn auch nur in Form eines Cameo-Auftritts in „Black Widow“ (Kinostart am 5. November 2020).

Das ist möglich, weil „Black Widow“ zeitlich nach „The First Avenger: Civil War“ und noch vor den Ereignissen in „Infinity War“ und „Endgame“ spielt. Denn auch Natasha Romanoff alias Black Widow (Scarlett Johansson) ist im Kampf gegen Thanos gefallen.

So wird es in der Marvel Phase 4 weitergehen:

Black Widow: So stirbt sie in der alternativen Szene

Wie Fans wissen, opfert sich Black Widow auf Vormir, als sie dort gemeinsam mit Clint Barton alias Hawkeye (Jeremy Renner) den Seelenstein sucht. Dort angekommen wird ihnen allerdings durch Red Skull offenbart, dass der Seelenstein buchstäblich eine Seele fordert, um ihn zu erlangen. Es kommt zu einem Duell der beiden und es ist die ehemalige russische Superagentin, die sich durchsetzen und ihr Leben geben darf.

In der alternativen Szene kommt es nicht zu einem letzten emotionalen Gespräch zwischen den beiden Freunden. Stattdessen müssen sie sich gegen Thanos‘ Armee behaupten, die ebenfalls hinter dem Seelenstein her ist. Black Widow wird dabei mehrfach von Schüssen brutal getroffen. Ein letztes Mal kann sie Hawkeye retten, bevor sie sich mit letzter Kraft die Klippe hinunter wirft:

Ja, diese alternative Szene beinhaltet wesentlich mehr Action. Davon hat „Endgame“ aber ohnehin genug. Dagegen hätte sie dem Film eine emotionale Szene zwischen Black Widow und Hawkeye geraubt. Und das Opfer wäre mit dieser alternativen Szene auch komplett abgeschwächt worden. Denn in der Endfassung steht bis zum bitteren Schluss nicht fest, wer von den beiden Avengers sterben wird, da beide den jeweils anderen vor dem Tod bewahren wollen – der ultimative Liebesbeweis.

Nachdem ihr nun nochmal etwas schlauer geworden seid in Sachen MCU, könnt ihr ja sicherlich auch dieses Quiz lösen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare