Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. „Avengers: Endgame“-Fan entdeckt erstaunliche Vorhersage in „Ant-Man“

„Avengers: Endgame“-Fan entdeckt erstaunliche Vorhersage in „Ant-Man“

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney

„Avengers: Endgame“ war nicht nur der Abschluss der sogenannten Infinity-Saga im MCU, er macht sogar vorherige MCU-Filme noch besser. „Ant-Man“ liefert dafür den erstaunlichen Beweis.

Die MCU-Fans haben gefühlt sämtliche Easter Eggs in „Avengers: Endgame“ gefunden. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, suchen sie deswegen anscheinend auch in vergangenen MCU-Filmen – und wurden tatsächlich in „Ant-Man“ fündig. Ein dort enthaltener Witz wird jetzt rückblickend quasi zu einer Vorhersage für „Endgame“.

In „Ant-Man“ begeht Scott Lang (Paul Rudd) bekanntlich einen Raub, was im Englischen als „heist“ bezeichnet wird. Sein Gegenspieler Darren Cross (Corey Stoll) will die Schrumpftechnologie militärisch einsetzen, weswegen Scott sie ihm stehlen möchte. In einer Szene fragt Cross Scott, ob dieser tatsächlich glaube, dass er mit einem Raub die Zukunft verhindern könne. Scott antwortet schnippisch, dass es nicht einfach nur ein Raub ist.

Was er damit in „Ant-Man“ meinte: Anstatt schlicht den gefährlichen Anzug von Cross zu klauen, jagten Scott und Co. sogar dessen ganze Forschungseinrichtung in die Luft. Das hatte Cross natürlich nicht kommen sehen, weswegen der Witz auf seine Kosten geht.

Welche zahlreichen und oftmals lustigen Anspielungen sich wiederum in „Endgame“ versteckt haben, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten(45 Bilder)
„Avengers Endgame“: Diese 43 Easter Eggs habt ihr womöglich verpasst

Ant-Man konnte tatsächlich mit einem Raub die Zukunft verändern

Die Konversation zwischen Scott und Cross wird rückblickend dank „Avengers: Endgame“ für MCU-Fans aber noch deutlich witziger. Schließlich fasste Scott in dem Film exakt diesen Plan: Er wollte mit einem Raub die Zukunft verändern. Nachdem er aus dem subatomaren Raum zurückkehrte und die Welt in Scherben vorfand, kam ihm die Idee, den subatomaren Raum als Zeitmaschine zu nutzen. Dadurch konnten die Avengers in die Vergangenheit reisen, die Infinity-Steine stehlen und eine Zukunft abwenden, in der die Hälfte aller Lebewesen im Universum ausgelöscht bleibt.

Scott war es sogar, der die Aktion als Zeitraub (im Original: „time heist“) bezeichnete, was ihm anfangs noch eine abschätzige Reaktion von Tony Stark (Robert Downey Jr.) einbrachte. In der späteren Besprechung der Avengers wurde der Plan jedoch offiziell mit „time heist“ betitelt – und am Ende gelang es Scott und Co. tatsächlich, mit einem Raub die Zukunft zu verhindern. Genau wie es „Ant-Man“ unwissentlich prophezeit hatte.

Ob ihr die Figuren aus „Endgame“ wirklich kennt, könnt ihr hier beweisen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories