1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avengers 4: Endgame
  4. News
  5. „Avengers: Endgame“: Darum überraschte der neue Thor selbst die Filmcrew gewaltig

„Avengers: Endgame“: Darum überraschte der neue Thor selbst die Filmcrew gewaltig

Author: Andreas EngelhardtAndreas Engelhardt |

© Disney

„Avengers: Endgame“ hatte einige Überraschungen zu bieten – was teilweise selbst der Filmcrew zu viel wurde.

– Achtung: Es folgen Spoiler für „Avengers: Endgame“! –

Nach dem großen Cliffhanger von „Avengers: Infinity War“ erwartete das Publikum so manche unvorhergesehene Wendung in „Avengers: Endgame“. Oder wer hätte gedacht, dass der große Bösewicht Thanos (Josh Brolin) schon in den ersten Minuten seinen Kopf verliert? Eine weitere Überraschung war zweifellos der neue Thor (Chris Hemsworth), der eine deutlich veränderte Figur zur Schau stellte.

Mit Übergewicht, Posttraumatischer Belastungsstörung und Alkoholsucht war der Gott des Donners kaum wiederzuerkennen und brachte ihm den Beinamen Bro-Thor ein. Das dachten sich auch zahlreiche Crewmitglieder, die an den beiden „Avengers“-Filmen arbeiteten. Die Autoren Stephen McFeely und Christopher Markus verrieten jüngst im Podcast The Hollywood Unscripted (via Cinemablend) über die ersten gedrehten Szenen mit dem neuen Thor: „Ein Großteil der Crew hatte die Drehbücher nicht gelesen und fragten sich deswegen: ‚Warte, warum, was ist mit Thor passiert?‘“.

Für Überraschung könnte auch sorgen, welche Hollywood-Stars sich in den MCU-Filmen verstecken:

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Vergessene Marvel-Auftritte: 19 Stars, die sich in MCU-Filmen versteckt haben

Bro-Thor drehte seine erste Szene sogar vor „Thor 3“

Die skurrile Situation entstand, weil „Infinity War“ und „Endgame“ größtenteils direkt nacheinander gefilmt wurden. Die Szenen mit dem sichtlich veränderten Thor standen also für die Crew auf der Tagesordnung, als der dritte „Avengers“-Film noch nicht im Kino war. Da die Macher zudem das Drehbuch für „Endgame“ aufgrund der Spoiler ungern herausrückten, war die Verwirrung praktisch kaum zu vermeiden.

Um den ganzen die Krone aufzusetzen, behauptete Regisseur Joe Russo später im Podcast sogar, dass die erste Szene mit dem neuen Thor aufgenommen wurde, als „Thor 3 – Tag der Entscheidung“ noch nicht mal abgedreht war. Der Film kam immerhin ein halbes Jahr vor „Infinity War“ in die Kinos. Die Verantwortlichen des Marvel Cinematic Universe (MCU) mussten also zur Höchstform auflaufen, um bei all diesen unterschiedlichen Stadien der Projekte die Übersicht zu behalten und alles zeitlich zu planen. Erschwert wurde diese Herkulesaufgabe dadurch, dass die Stars zusätzlich andere Arbeiten außerhalb des MCU verfolgten. Entsprechend ist es noch unglaublicher, dass solch ein gewaltiges Werk wie „Avengers: Endgame“ am Ende tatsächlich Realität wurde.

Ob Thor seine Lebowksi-Form in Zukunft beibehält oder nach dem überwunden Thanos-Trauma wieder körperliche Topform erlangt, ist derzeit völlig unklar. In „Thor 4: Love and Thunder“ wird Jane Foster (Natalie Portman) zwar zu Mighty Thor, der alte Thor soll aber dennoch mit von der Partie sein. Ob mit einem Sixpack unter dem Shirt oder einem Sixpack in der Hand werden wir wohl schon vor dem Kinostart erfahren. Der fällt in Deutschland auf den 28. Oktober 2021.

Hat euch Thors neue Form abgelenkt oder habt ihr bei „Endgame“ dennoch aufgepasst? Unser Quiz liefert euch die Antwort:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare