Der offizielle deutsche Kinostart von „Avengers 4: Endgame“ ist am 24. April 2019. Wird das Finale der Infinity Saga im Marvel Cinematic Universe den hohen Erwartungen gerecht? Nach der Weltpremiere stimmen uns die ersten spoilerfreien Reaktionen euphorisch!

Mit weniger als 48 Stunden zwischen der Weltpremiere am 22. April 2019 und dem offiziellen deutschen Kinostart am 24. April 2019 gilt „Avengers 4: Endgame“ bereits im Vorfeld als ein Meilenstein der Kinogeschichte.

Drei Rekorde sind bereits im Vorfeld gebrochen worden, viele weitere können folgen, wie ihr hier nachlesen könnt:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Einnahmen von „Avengers Endgame“: Alle wichtigen Rekorde, die gebrochen wurden

Doch können die großen Erwartungen an die Superhelden rund um Iron Man, Captain America, Hulk und Thor in ihrem Endkampf gegen Thanos erreicht werden? Die ersten spoilerfreien Stimmen erreichen uns aus Übersee und diese sprechen eine eindeutige Sprache.

„Ein Film für die Marvel-Fans überall“

Brandon Davis, Redakteur beim US-Portal ComicBook.com, ist in seinen spoilerfreien Tweets mehr als euphorisch.

„Ich kann mich nicht an eine ähnliche cineastische Erfahrung erinnern, wie ich es in AvengersEndgame erlebt habe. Ich bin schlicht hin und weg. Ich glaube, dass dieser Film für jeden Marvel-Fan überall gemacht wurde.“

Auch Joel Meares, Chefredakteur beim Bewertungsportal Rotten Tomatoes, stimmt in den Lobgesang ein. Und stellt euch direkt eine Aufgabe.

„Das Level an Fanservice in diesem Film ist wahnsinnig! Macht eure Hausaufgaben!“

Erik Davis ist der Managing Director von Fandango, der größten Kinoticketverkaufsseite in den USA, und spricht von einem „meisterhaften Epos“.

„Avengers Endgame ist ein meisterhaftes Epos – eine wahre Kulmination von 22 Filmen, die nicht nur die Geschichte zum Ende bringt, sondern auch erweitert. Du lernst mehr über die anderen Filme, während dieser sich entwickelt. Wenn „Infinity War“ die Muskeln sind, ist „Endgame“ das Gehirn. Und wow, was für ein Ende!“

Die Filmreporterin Beatrice Verhoeven vom Magazin TheWrap musste während der Vorstellung mehrfach weinen.

„Ich habe soeben Avengers Endgame gesehen und ihr seid alle auf gar nichts vorbereitet. Alle Theorien haben euch nicht für das Gezeigte vorbereitet. Ich habe viel geweint, ich habe meine Hände in Höhe geworfen und viel aufgeschrien. Es war unglaublich!“

„Marvel und Disney können und sollten stolz auf sich sein für diesen Moment.“, schreibt Matt Donnelly, Filmkritiker bei Variety.

Chris Hewitt, Redakteur und Filmkritiker beim Empire Magazine, muss seine Emotionen noch verarbeiten und schreibt:

„Ich muss das Gesehene noch verarbeiten. Und es gibt eine Menge zu verarbeiten. Aber nachdem sich die Zeit genommen wurde, alle Puzzleteile zusammenzufügen, schafft es Endgame eine Landung zu setzen – und noch mehr. Keine Spoiler von mir, aber die Steine in diesem Film sind wirklich eindrucksvoll.“

Wendy Lee Szany, Video-Editorin bei Collider, warnt euch vor der Länge des Films.

„Leute. Das ist es! „Avengers: Endgame“ ist Unterhaltung von Anfang bis Ende. Es gibt Tränen, Lachen und Jubel. Eine große Menge von Jubel. Ich bin bereit, es nochmal zu schauen. Es lohnt sich 100%. Also plant eure Toiletten-Pause vorher ein!“

Mit dem Kinostart wird sich zeigen, ob die Fans die einstimmige Meinung der Kritiker teilen werden. Nach dem Lobgesang spricht zumindest nichts dagegen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare