18 gelöschte MCU-Szenen enthüllt: Riesige Blu-ray-Box mit Infinity-Saga kostet aber ein Vermögen

Sarah Börner |

Die Blu-ray-Box mit allen bisherigen MCU-Filmen kommt mit zahlreichen gelöschten Szenen – und einem bemerkenswerten Preisschild.

Fans des Marvel Cinematic Universe (MCU) dürfen sich über eine gigantische Blu-ray-Box mit allen 23 bisher veröffentlichten Filmen freuen. Diese umspannen die sogenannte Infinity-Saga, mit dem großen Kampf gegen Thanos in „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ als Höhepunkte. In den USA konnten Fans das Objekt ihrer Begierde schon kaufen – für satte 549,99 US-Dollar! Das sind umgerechnet mal eben schlanke 500 Euro. Eine einzelne Disc kostet also über 20 Euro, wobei es natürlich noch einige Extras gibt.

Dazu zählen gleich 18 gelöschte Szenen aus dem MCU, die zwar gedreht, aber letztlich doch nicht veröffentlicht wurden. Welche Szenen das genau sind, erfuhren wir dank flickeringmyth.com und die Übersicht präsentieren wir euch hier:

  • Alternative Post-Credit-Scene aus „Iron Man“, in der Nick Fury Spider-Man und Hulk ankündigt (die Szene wurde schon vorab veröffentlicht und hier könnt ihr sie euch ansehen)
  • Eine weitere Szene aus „Iron Man 2“ mit einer Videoaufnahme von Howard Stark
  • Alternatives Ende von „Thor 2: The Dark Kingdom“, in dem Thor und Jane Foster ihre Beziehung beenden
  • Anderes Ende aus „Avengers: Age of Ultron“, bei dem Captain Marvel am Ende ebenfalls im Avengers-Hauptquartier zu sehen ist (zur Erklärung: Nur der Rücken und die blonden Haare von Captain Marvel sind zu sehen, Brie Larson spielte sie hier noch nicht)
  • Eine erweiterte Eröffnungszene aus „Ant-Man“ zeigt, wie der junge Hank Pym als Ant-Man in Panama bei einer Mission für Furore sorgt
  • Baron Zemo holt sich das rote Buch, mit dem er später Bucky manipuliert, während einer Auktion in „The First Avenger: Civil War“ – indem er alle Anwesenden vergiftet
  • Eine gelöschte Szene aus „Doctor Strange“, in der Mordo erwähnt wird (mehr ist leider nicht bekannt)
  • Die alternative Szene aus „Thor 3: Tag der Entscheidung“, in der Odin kurz vor seinem Tod als Obdachloser in New York City lebt; hier trifft Thor dann auch erstmals in einer Gasse auf seine Schwester Hela
  • Dialog-Szene zwischen Okoye und Agent Ross aus „Black Panther“
  • Test-Aufnahmen der Black Order, die Kinder Thanos‘, die für ihn in „Avengers: Infinity War“ die Infinity-Steine sammeln sollen
  • Eine alternative Szene aus „Infinity War“, in der der Hulk aus dem Hulk-Buster-Anzug herausbricht (diese ganze Handlung wurden letztlich gestrichen, um die Probleme zwischen dem Hulk und Bruce Banner zu vertiefen, die letztlich erst in „Endgame“ aufgelöst wurden)
  • „Infinity War“-Szene, in der Doctor Strange zu Spider-Man sagt, er solle die Guardians of the Galaxy vor einem Angriff von Thanos retten (ein Bild der Szene wurde Monate vor dem Kinostart geleakt, die Szene selbst befand sich aber nicht in der Kinofassung)
  • Smart Hulk interagiert bereits in „Infinity War“ mit Black Widow
  • Janet van Dyne und Hank Pym suchen in „Ant-Man and the Wasp“ nach Ghosts Vater, wodurch die Explosion ausgelöst wurde, die Ghost erschuf und ihre Eltern tötete
  • Ebenfalls aus „Ant-Man and the Wasp“: Janet rettet Hank im subatomaren Raum das Leben
  • Szene aus „Captain Marvel“, in der die Oberste Intelligenz (im Original: Supreme Intelligence) so aussieht wie in den Marvel-Comics
  • Test-Aufnahmen von Smart Hulk
  • Thor versucht am Ende von „Avengers: Endgame“ Valkyrie zu küssen, diese weist ihn jedoch zurück

MCU-Chef Kevin Feige meinte bei der Präsentation der Infinity-Saga-Box zu dem unveröffentlichten Material: „Mir gefällt es, diese Szenen zu teilen. […] Da gibt es Dinge, bei denen wir dachten, dass sie niemals jemand sehen sollte. Und ich glaube, wir haben erst kürzlich besprochen, dass wir nun damit beginnen können, einige unserer weniger stolzen Momente zu zeigen.“

Dass einige MCU-Momente für Verwirrungen sorgen können, beweisen wir euch hier:

Bilderstrecke starten(16 Bilder)
MCU: 15 Dinge, die viele bei den Marvel-Filmen falsch verstanden haben

Eventuell keine Veröffentlichung in Deutschland

Die Box klingt sehr verführerisch für die Fans der Superhelden-Saga, die sich die Sammlung als vorweihnachtliches Geschenk selbst überreichen können. Schließlich erschien die Sammlung in in den USA am 15. November im Handel. Trotz des Preises war sie schnell ausverkauft, Interessenten müssten also jenseits des Atlantiks bei ebay ihr Glück versuchen. Generell ist es nicht sicher, ob die Box auch in Deutschland verfügbar sein wird. Es scheint aber unwahrscheinlich zu sein. Die damaligen einzelnen Limited Editions zu der ersten und der zweiten Phase der Infinity-Saga waren schließlich ebenfalls nicht hierzulande erhältlich, denn die Rechte einiger MCU-Filme liegen in Deutschland bei Concorde und nicht ausschließlich bei Disney.

Es könnte also sein, dass man sich die Box aus den USA beschaffen muss, was ziemlich schwierig werden könnte, wo sie doch schließlich ausverkauft ist. Für Kevin Feige gibt es dennoch keine Ausrede, sich die Box nicht zu beschaffen: „Ich glaube, wenn du das Geld für den Kauf einer Box ausgibst, in der alles enthalten ist, dann bist du ein Fan.“ Wir hoffen trotzdem darauf, dass die Sammlung in Deutschland erscheint. Wer weiß, vielleicht gibt es ja noch ein Weihnachtswunder?

Du würdest gern im MCU leben? Dann schau doch mal, welcher Charakter du wärst!

Avengers-Quiz: Welcher Marvel-Held bist du?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Avengers 4: Endgame
  5. 18 gelöschte MCU-Szenen enthüllt: Riesige Blu-ray-Box mit Infinity-Saga kostet aber ein Vermögen