1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar - Aufbruch nach Pandora (Erweiterte Fassung)
  4. News
  5. "Avatar"-Star Michelle Rodriguez in tödlichem Sanatorium

"Avatar"-Star Michelle Rodriguez in tödlichem Sanatorium

Ehemalige BEM-Accounts |

Avatar - Aufbruch nach Pandora (Erweiterte Fassung) Poster
© Kurt Krieger / Dimension Films

Gesund werden heißt eigentlich das Ziel…

Michelle Rodriguez will im Horror-Schocker "Home" mitspielen - das erste Artwork dazu sieht vielversprechend aus! Bild: Kurt Krieger / Dimension Films

Doch im Sanatorium aus dem Schocker „Home“ ist das so gut wie unmöglich, wie Action-Expertin Michelle Rodriguez demnächst erfahren wird. Die „Avatar„-Pilotin will in dem Indie-Horrorfilm spielen, in dem ein junger Mann nach einem fürchterlichen Unfall in eine höchst merkwürdige Klinik eingeliefert wird.

Die zumeist älteren Patienten dort scheinen unter Halluzinationen zu leiden. Doch nachdem das Unfallopfer Zeuge einer brutalen Attacke auf einen der Senioren wird, findet es zu seinem Entsetzen heraus, dass die Schreie aus den anderen Zimmern nicht wegen irgendwelcher Hirngespinste ausgestoßen werden: Die Senioren sind Opfer monströser Albtraumwesen, die in den Mauern des Sanatoriums auf Beute lauern.

Schlammrobben mit den Jungs

Michelle Rodriguez

Bilderstrecke starten(35 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Avatar - Aufbruch nach Pandora (Erweiterte Fassung)

„Wir sind jeden Tag um fünf Uhr aufgestanden und haben Liegestützen und Situps gemacht, dann eine halbe Stunde Hardcore-Krafttraining, dann einen Drei- Kilometer-Lauf. Anschließend haben wir uns 15 Kilo Ausrüstung aufgeladen und sind ohne Schatten in der Gluthitze herumgelaufen. Wir haben Schießübungen gemacht, Waffen zerlegt und wieder zusammengebaut, haben Gebäude gestürmt und mit großkalibrigen Gewehren von Panzertürmen aus geschossen. Jetzt kämpfe ich wie ein Mann, ich konnte locker mit den Jungs mithalten!“

Ob sich Michelles Einsatz gelohnt hat, können deutsche Kinofans ab 14. April überprüfen, wenn „World Invasion: Battle Los Angeles“ bei uns startet.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare