Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Avatar 2: The Way of Water
  4. News
  5. „Avatar 2“ überholt „Avatar“ in Deutschland – aber verliert Platz 1 der US-Kinocharts

„Avatar 2“ überholt „Avatar“ in Deutschland – aber verliert Platz 1 der US-Kinocharts

„Avatar 2“ überholt „Avatar“ in Deutschland – aber verliert Platz 1 der US-Kinocharts
© Disney

„Avatar: The Way of Water“ musste eine enorme Summe einspielen, um die Kosten zu decken – und hat genau das geschafft.

Poster

Avatar 2: The Way of Water

Spielzeiten in deiner Nähe

Seit „Avatar: The Way of Water“ in den Kinos gestartet ist, trieb Fans vor allem eine Frage um: Reicht es? Damit Filmemacher James Cameron seine Vision der von ihm geschaffenen Sci-Fi-Saga realisieren kann, müssen der jetzige Teil und „Avatar 3“ genug Geld einspielen, sonst werden die zwei anschließenden Fortsetzungen gecancelt. Und „genug Geld“ ist wahrlich nicht wenig: Zwei Milliarden US-Dollar an weltweiten Einnahmen müssen es wohl sein, wie Cameron selbst nahelegte.

Das gelang in Pandemie-Zeiten noch keinem Film, der Marvel-Kracher „Spider-Man: No Way Home“ blieb mit 1,916 Milliarden US-Dollar knapp davor stehen. Ohnehin knackten nur zwei weitere Blockbuster seit 2020 die magische Hürde von einer Milliarde US-Dollar: „Top Gun: Maverick“ (1,488 Milliarden US-Dollar) und jüngst auch „Jurassic World: Ein neues Zeitalter“ (1,001 Milliarden US-Dollar). Nicht die besten Vorzeichen also, um den vielleicht teuersten Film aller Zeiten schon in der Kinoauswertung rentabel zu gestalten.

Doch dem Blockbuster der Stunde gelang dieses ambitionierte Vorhaben tatsächlich! 2,174 Milliarden US-Dollar hat „Avatar: The Way of Water“ bis jetzt weltweit eingespielt, wie Box Office Mojo zu entnehmen ist. Sechs Wochen nach dem Kinostart hatte der Film damit die zweite große Hürde genommen, nachdem er bereits zwölf Tage nach US-Start beziehungsweise 14 Tage nach dem Deutschlandstart seine erste Milliarde eingespielt hatte.

Der „Erfolgreichste Film aus 2022“ ist „Avatar: The Way of Water“ schon länger, da der bisherige Spitzenreiter des vergangenen Jahres, „Top Gun: Maverick“, deutlich hinter sich gelassen wurde – und ist aktuell sogar auf Platz 4 der erfolgreichsten Filme aller Zeiten„Avengers: Infinity War“ (2,048 Milliarden US-Dollar) und „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ (2,069 Milliarden US-Dollar) übertrumpfte James Camerons jüngster Kinohit bereits vor einiger Zeit und der Film wird in der Liste sicherlich noch klettern. Bald dürfte schließlich auch Camerons eigener Hit „Titanic“ (2,187 Milliarden US-Dollar) das Nachsehen haben und damit Platz 3 erobert werden. James Cameron darf sich jedoch schon jetzt als wahrer Meister der Blockbuster betrachten: Drei der vier erfolgreichsten Filme aller Zeiten stammen schließlich von ihm.

Es bleibt abzuwarten, wie lang der Atem von „The Way of Water“ wirklich ist, denn zu Platz 1 ist es noch ein weiter Weg: Der erste „Avatar“-Film steht bei weltweiten Einnahmen von 2,922 Milliarden US-Dollar; allerdings auch dank einiger erneuter Veröffentlichungen im Kino. Wie ScreenRant anmerkt, hatte die Fortsetzung nach sechs Wochen mehr eingespielt als der erste Teil im vergleichbaren Zeitraum. „The Way of Water“ zehrt hier aber auch noch von einem stärkeren Start, denn von Woche zu Woche verliert er mehr Umsatz als es bei „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ der Fall war. Acht Wochen nach dem Kinostart befindet sich „The Way of Water“ nicht mehr auf Platz 1 der US-Kinocharts. Der Film wurde nun von M. Night Shyamalans neuestem Werk „Knock at the Cabin“ verdrängt, wie aus den Zahlen von Box Office Mojo deutlich wird.

„The Way of Water“ macht James Cameron auch zum König der deutschen Kinos

Auch in Deutschland gelang „The Way of Water“ das Kunststück der erfolgreichste Film im Jahr 2022 zu werden. In nur zwei Wochen verkaufte der Blockbuster hierzulande mehr Tickets als der bisherige Spitzenreiter „Minions – Auf der Suche nach dem Mini-Boss“, was Bände über das enorme Interesse an dem Film spricht.

Das wird auch angesichts des neuen Rekords deutlich: 4,4 Millionen Euro spielte „The Way of Water“ hierzulande am letzten Wochenende ein, wie Blickpunkt: Film berichtet. Damit hat der Blockbuster in Deutschland inzwischen 123 Millionen Euro eingespielt, was ihn bei uns zum zweiterfolgreichsten Film aller Zeiten macht. Somit hat der Film sogar „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ überholt. Bis zum erfolgreichsten Film „Titanic“ fehlen noch 3 Millionen Euro, die er vermutlich in den nächsten zehn Tagen einspielen wird. Das sorgt auch für einen beeindruckenden Fun Fact: James Cameron stellt tatsächlich die drei erfolgreichsten deutschen Kinofilme aller Zeiten! Die anderen beiden sind natürlich „Titanic“ und „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ – vom Meister der Blockbuster eben.

Falls ihr übrigens nicht genug von dem Sci-Fi-Franchise bekommt: Bei Disney+ könnt ihr euch „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ immer wieder ansehen oder über Amazon in die offiziellen „Avatar“-Comics eintauchen, die die Lücke zwischen Teil 1 und 2 schließen.

„Avatar"-Quiz: Wie gut kennt ihr euch mit dem Science-Fiction-Film von James Cameron aus?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook. Folge uns auch gerne auf Flipboard und Google News.