Avatar 2 Poster

„Avatar 2“: James Cameron äußert sich zu den Dreharbeiten

Marek Bang  

James Cameron arbeitet aktuell an den Fortsetzungen seines größten Hits „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, mit denen er einmal mehr mit gängigen Sehgewohnheiten brechen will. Der Großmeister hat zwar noch eine Menge Arbeit vor sich, für einen Star ist der Dreh aber bereits vorbei. 

2,8 Milliarden Dollar spielte „Avatar“ 2009 an den Kinokassen ein und machte James Camerons Epos damit zum erfolgreichsten Film aller Zeiten. Entsprechend groß ist der Druck auf den Regisseur, der mittlerweile fleißig an den Fortsetzungen arbeitet. Auch wenn „Avatar 2“ erst am 17. Dezember 2020 in den Kinos erwartet wird, sind schon einige Szenen im Kasten, die freilich im Anschluss noch eine aufwendige Überarbeitung erfahren werden. Dafür werden die Dienste von Hauptdarstellerin Zoe Saldana nicht mehr benötigt, sie durfte das Set mittlerweile verlassen. Das teilte James Cameron im Rahmen einer Präsentation seines Studios 20th Century Fox auf der CineEurope mit.

Der Regisseur wurde unmittelbar vom Filmset zugeschaltet und verriet, dass sein Team momentan an Tag 130 der Performance-Capture-Aufnahmen stünde, aus denen die ersten beiden Fortsetzungen entstehen sollen. Dabei habe man sich revolutionärer Techniken bedient, deren Ergebnisse sogar seine hohen Erwartungen übertreffen würden. Aus dem Mund eines solchen Perfektionisten wie James Cameron klingt das natürlich äußerst vielversprechend. Alle weiteren bekannten Infos zu „Avatar 2“ findet ihr in der folgenden Bilderstrecke:

„Avatar 2“: Alles, was ihr zur Blockbuster-Fortsetzung wissen müsst!

Während seiner Ansprache stand James Cameron vor einem großen Wassertank und bekräftigte, dass die Unterwasseraufnahmen eine große Bedeutung für die Fortsetzungen haben werden. Außerdem lobte er mit einem Augenzwinkern die körperliche Verfassung von Kate Winslet, die angeblich sieben Minuten unter Wasser aushalten könne ohne nach Luft zu schnappen. Das ist natürlich ein wenig übertrieben, zeigt aber, dass der gute Mann vor lauter Arbeit nicht seinen Humor verloren hat.

News und Stories

Kommentare