Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Augsburger Puppenkiste - Der kleine Muck

Augsburger Puppenkiste - Der kleine Muck

Filmhandlung und Hintergrund

Marionettenspiel nach dem Märchen-Klassiker von Wilhelm Hauff.

Der kleine Muck kommt durch einen Zufall in den Besitz eines Paares Zauberpantoffeln und eines verzauberten Stöckchens. Die Pantoffeln tragen ihn in Windeseile zu jedem gewünschten Ort und das Stöckchen zeigt ihm vergrabene Schätze. Muck benutzt diese magischen Gegenstände, um eine hohe Stellung am Hofe des Sultans zu bekommen. Doch durch Neid und Missgunst landet Muck erst im Gefängnis und wird schließlich aus der Stadt gejagt. Durch eine List kann er sich am Sultan rächen.

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Augsburger Puppenkiste - Der kleine Muck: Marionettenspiel nach dem Märchen-Klassiker von Wilhelm Hauff.

    1948 öffnete sich in Augsburg zum ersten Mal der Deckel der Puppenkiste. Seit 1953 produzierte das von Walter Oehmichen gegründete Marionettentheater regelmäßig auch Fernsehsendungen, die die Augsburger Puppenkiste bundesweit bekannt machten. Die Stars wie das Urmel, Jim Knopf oder Schlupp vom grünen Stern gehören seitdem zum festen Bestandteil des Kinderfernsehens. „Der kleine Muck“ nach der Erzählung von Wilhelm Hauff wurde bereits 1957 als zweiteiliges Marionettenspiel für den Bayerischen Rundfunk inszeniert. 1975 folgte eine Neuverfilmung in Farbe, diesmal in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Rundfunk.

Kommentare