Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Augsburger Puppenkiste - Abdallah und sein Esel

Augsburger Puppenkiste - Abdallah und sein Esel

  

Filmhandlung und Hintergrund

Fürs Fernsehen adaptiertes Marionettenspiel über einen sprechenden Esel.

Abdallah ist ein kleiner Händler in Bagdad. Mit dem Verkauf seines Gemüses und kleinen Gaunereien kann er sich so gerade über Wasser halten. Doch eines Tages geschieht ein Wunder. Nachdem Rumswiddel, der schlitzohrige Esel Abdallahs, das Zaubergemüse des Raben Turban gegessen hat, beginnt er zu sprechen und seinen Verstand zu gebrauchen. Dumm nur, dass auch Zulaima, die zänkische Ehefrau des Gemüsehändlers, von dem Zaubergemüse probiert und daraufhin prompt in ein Kamel verwandelt wird.

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Augsburger Puppenkiste - Abdallah und sein Esel: Fürs Fernsehen adaptiertes Marionettenspiel über einen sprechenden Esel.

    1948 öffnete sich in Augsburg zum ersten Mal der Deckel der Puppenkiste. Seit 1953 produzierte das von Walter Oehmichen gegründete Marionettentheater regelmäßig auch Fernsehsendungen, die die Augsburger Puppenkiste bundesweit bekannt machten. Die Stars wie das Urmel, Jim Knopf oder Schlupp vom grünen Stern gehören seitdem zum festen Bestandteil des Kinderfernsehens. „Das Marionettenspiel „Abdallah und sein Esel“ wurde bereits 1954 zum ersten Mal verfilmt. 1984 folgte die modernisierte Fassung. Das Stück stammt wie die meisten TV-Erfolge aus der Feder von Hauptautor Manfred Jenning, die Vorlage lieferte eine Geschichte von Käthe Olshausen.
    Mehr anzeigen