Filmhandlung und Hintergrund

Harmlos märchenhafte Unterhaltung für Groß und Klein.

Für seine guten Taten erhält der König des armen Landes „Irgendwo“ von einer Fee einen Zauberknopf. Mit dessen Hilfe lässt sich alles Elend in grenzenlosen Wohlstand verwandeln. Niemand muss mehr hungern oder arbeiten. Doch das Leben im Schlaraffenland birgt unerwartete Folgen für seine Bewohner: Langeweile, Trägheit und Unwillen. Da beschließt die kluge Prinzessin, gemeinsam mit den Kindern dem Nichtstun ein Ende zu setzen und die Ordnung wieder herzustellen. Aber das wollen die faulen Bürger nicht…

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Aufruhr im Schlaraffenland: Harmlos märchenhafte Unterhaltung für Groß und Klein.

    Getreu dem populären Gedicht von Hans Sachs erweckt Regisseur Otto Meyer das Land mit Bergen aus Hirsebrei und Bächen voller Milch liebevoll zum Leben. Trotz einiger Schwächen im Drehbuch bezaubert vor allem die Spielfreude der Schauspieler, darunter Harry Wüstenhagen, Alexander Engel und Cordula Trantow. Alles in allem bietet der friedfertige Volksschwank, nicht zuletzt dank der zuckersüßen Musik aus der Feder von Norbert Schultze, märchenhafte Unterhaltung für Groß und Klein.

Kommentare