1. Kino.de
  2. Filme
  3. Auf der Kugel stand kein Name

Auf der Kugel stand kein Name

   Kinostart: 28.08.1959
zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Interessanter Western, in dem eine Reihe von Stadtbewohnern von sich glaubt, das Zielobjekt von Killer Audie Murphy zu sein.

Als der berühmt-berüchtigte Auftragskiller John Gant nach Lordsburg kommt und sich im Hotel einquartiert, ist die Aufregung unter der Bevölkerung groß. Eine Reihe von Personen glaubt von sich selbst, genug Dreck am Stecken zu haben, um Gants Zielobjekt zu sein. Die Unsicherheit wird geschürt durch Gants berüchtigte Arbeitsweise: Geschickt bringt er seine Opfer dazu, ihn zuerst anzugreifen, um sie dann in Notwehr erschießen zu können.

Darsteller und Crew

  • Audie Murphy
    Audie Murphy
    Infos zum Star
  • Charles Drake
    Charles Drake
  • Joan Evans
    Joan Evans
  • Virginia Grey
    Virginia Grey
  • Warren Stevens
    Warren Stevens
  • R. G. Armstrong
    R. G. Armstrong
  • Willis Bouchey
    Willis Bouchey
  • Edgar Stehli
    Edgar Stehli
  • Jack Arnold
    Jack Arnold
  • Gene L. Coon
    Gene L. Coon
  • Howard Christie
    Howard Christie
  • Harold Lipstein
    Harold Lipstein
  • Frank Gross
    Frank Gross
  • Herman Stein
    Herman Stein
  • Irving Gertz
    Irving Gertz

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,5
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Auf der Kugel stand kein Name: Interessanter Western, in dem eine Reihe von Stadtbewohnern von sich glaubt, das Zielobjekt von Killer Audie Murphy zu sein.

    B-Western von Jack Arnold („Gefahr aus dem Weltall“), der zu den besseren der rund 40 Genrefilme zählt, für die Kriegsheld Audie Murphy („Die rote Tapferkeitsmedaille“) für Universal vor der Kamera stand. Zur Abwechslung spielt Murphy hier einmal den Bösewicht, noch dazu einen mit einer perfiden Methode: Er wartet, bis sein Gegner die Nerven verliert und ihn angreift. Interessant auch wegen der Spannung, die aufgebaut wird, weil die Zuschauer lange ebenso wenig wie die Figuren wissen, wen Murphy nun eigentlich im Visier hat.

Kommentare