Filmhandlung und Hintergrund

Science-Fiction-Thriller im Retro-Look nach einer passend dazu aus den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts stammenden, gleichwohl noch immer vielgelesenen und kontrovers diskutierten Romanvorlage. Um philosophischen Tiefgang ebenso bemüht wie um einen eleganten Art-Deco-Look, wirklich erfolgreich nach Meinung der (größtenteils linksliberalen) Kritik jedoch nur in letzterem. Wenig Action und Knalleffekt, dafür viel...

Wir schreiben das Jahr 2016. Unter einer von diffusen Interessengruppen manipulierten liberalen Regierung entwickelt sich Amerika zum sozialistischen Wohlfahrtsstaat. Unternehmerin Taggart hält dagegen, muss aber erleben, wie der eigene, von politischen Ambitionen infizierte Bruder dem Familienunternehmer in den Rücken fällt. Dafür tun sich interessante Perspektiven auf durch ihre Bekanntschaft mit dem Stahlmagnaten Reardon. Und dann ist da noch diese mysteriöse Entführungsserie unter prominenten Industriellen.

Im frühen 21. Jahrhundert kämpft eine US-Unternehmerin gegen Korruption, Kriminalität und schleichenden Sozialismus. Politische Message geht klar vor Knalleffekt in diesem SF-Drama nach Literaturvorlage aus den 1950ern.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Science-Fiction-Thriller im Retro-Look nach einer passend dazu aus den 50er Jahren des vorigen Jahrhunderts stammenden, gleichwohl noch immer vielgelesenen und kontrovers diskutierten Romanvorlage. Um philosophischen Tiefgang ebenso bemüht wie um einen eleganten Art-Deco-Look, wirklich erfolgreich nach Meinung der (größtenteils linksliberalen) Kritik jedoch nur in letzterem. Wenig Action und Knalleffekt, dafür viel weltanschaulicher Streit an dezenten SciFi-Elementen.

News und Stories

  • Drehstart für "Atlas Shrugged" mit Paul Johansson

    Das seit einiger Zeit geplante US-Filmprojekt „Atlas Shrugged“ geht in diesem Monat endlich in Produktion. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Ayn Rand aus dem Jahr 1957, der unter dem deutschen Titel „Atlas wirft die Welt ab“ im Buchhandel erhältlich ist. Die Geschichte wirbt für die Entbürokratisierung der Gesellschaft und das freie Spiel des kapitalistischen Marktes. Dabei wird ein Szenario...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Vadim Perelman Regisseur von "Atlas Shrugged"

    Vadim Perelman („Das Haus aus Sand und Nebel“) soll das Lieblingsprojekt von Angelina Jolie voranbringen. Er wurde von Lionsgate damit beauftragt, das Drehbuch zu der Romanverfilmung „Atlas Shrugged“ umzuschreiben, an dem zuletzt „Braveheart“-Autor Randall Wallace gearbeitet hatte. Erst wenn ein fertiges Drehbuch vorliegt, möchte das Studio ein Drehbeginn anvisieren, wobei Perelman die Regie übernehmen soll. Der Roman...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Angelina Jolie spielt Unternehmerin

    Angelina Jolie spielt in der Romanverfilmung „Atlas Shrugged“ die Hauptrolle der Dagny Taggart. Die Unternehmerin kämpft gegen eine ausufernde staatliche Bürokratie und diente der Schriftstellerin Ayn Rand in ihrem 1957 erschienenen Hauptwerk als Beispiel für ihre Philosophie einer freien kapitalistischen Gesellschaft. Der Bestseller „Atlas Shrugged“, auf Deutsch „Wer ist John Galt?“ hatte großen Einfluß in Amerika...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • "Atlas Shrugged" mit "Brangelina"

    1949 verfilmte King Vidor („Krieg und Frieden“) den Roman „The Fountainhead“ (dt. „Der ewige Quell“) mit Gary Cooper („High Noon“) in der Hauptrolle unter dem Titel „Ein Mann wie Sprengstoff“. Das Buch stammte von der russisch-amerikanischen Science Fiction-Autorin Ayn Rand. Nun soll auch ihr literarisches Hauptwerk mit dem Titel „Atlas Shrugged“ verfilmt werden. Pläne dafür existieren schon eine geraume Zeit. James...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare