Filmhandlung und Hintergrund

Sammlung mit zehn britischen Filmen, die hauptsächlich in den neunziger Jahren entstanden.

„Der Mann, der vom Himmel fiel“: Ein Außerirdischer sucht auf der Erde Hilfe. „Mein wunderbarer Waschsalon“: Ein junger Pakistani möbelt mit seinem weißen Freund einen Waschsalon auf. „Verschwörung der Frauen“: Drei Frauen beschließen, ihre Männer zu ertränken. „Nackt“: Streuner Johnny lebt seine sexuellen Obsessionen aus. „Ladybird, Ladybird“: Eine junge Mutter kämpft um das Sorgerecht für ihre Kinder und die Liebe. „Kleine Morde unter Freunden“: Drei WG-Bewohner finden die Leiche ihres neuen Mitbewohners nebst viel Geld. „Brassed Off“: Ein weibliches Mitglied sorgt für neues Interesse an einer Blaskapelle. „Lang lebe Ned Devine!“: Die Bewohner eines irischen Dorfes wollen den Lottogewinn eines verstorbenen Freundes kassieren. „The War Zone“: Tom entdeckt, dass sein Vater seine Schwester vergewaltigt. „Der General“: Ein dreister Verbrecher steigt in Dublin zum Volkshelden auf.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Arthaus Collection - British Cinema: Sammlung mit zehn britischen Filmen, die hauptsächlich in den neunziger Jahren entstanden.

    Sammlung mit zehn britischen Filmen, die einen Einblick in Spielarten des Inselkinos vor allem in den neunziger Jahren bieten. Mitunter von Witz geprägte Sozialkritik bieten „Ladybird, Ladybird“, „Nackt“ und „Brassed Off“, während bei „Kleine Morde unter Freunden“ und „Lang lebe Ned Devine“ der schwarze Humor ganz klar im Vordergrund steht. Mit „Der General“ präsentierte John Boorman 1998 ein überwältigendes Porträt eines irischen Gangsters, wahrend sich Tim Roths Regiedebüt aus dem gleichen Jahr, „The War Zone“, als beklemmende Familientragödie entpuppt. Aus der Zeit vor den Neunzigern stammen Peter Greenaways sarkastischer Krimi „Verschwörung der Frauen“ (1988), Stephen Frears charmantes Zeitbild „Mein wunderbarer Waschsalon“ (1985) sowie Nicolas Roegs bildgewaltiger Sci-Fi-Film „Der Mann, der vom Himmel fiel“ (1975).

Kommentare