Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Army of the Dead
  4. News
  5. Nur ganz kurze Zeit: Seht die ersten 15 Minuten des Netflix-Zombiefilms „Army of the Dead“

Nur ganz kurze Zeit: Seht die ersten 15 Minuten des Netflix-Zombiefilms „Army of the Dead“

Hy Quan Quach |

© Netflix/Clay Enos

Netflix hat die ersten 15 Minuten von Zack Snyders „Army of the Dead“ veröffentlicht, um Zombiefans einen ersten richtigen Einblick zu gewähren.

Der heiß erwartete Zombie-Heist-Streifen „Army of the Dead“ wird zwar bereits in Kürze über Netflix bereitgestellt, aber ungeduldige Fans dürfen schon jetzt einen kleinen Blick in Zack Snyders Rückkehr zu seinen Wurzeln wagen: Der Streamingdienst hat just für wenige Stunden die ersten 15 Minuten veröffentlicht. Also lasst es euch nicht entgehen. Für Zartbesaitete sei allerdings gesagt, dass es bereits am Anfang ordentlich zur Sache geht:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Und so wie es sich für einen Zombiefilm gehört, der im Spielerparadies inmitten der Mojave-Wüste spielt, ist der Ursprung des Übels natürlich im nahegelegenen Area 51 zu finden. Von dort soll etwas transportiert werden. Mit einer schwer bewaffneten Eskorte macht sich der Konvoi auf den Weg. Die Soldaten sind auf alles vorbereitet – nur nicht auf ein frisch vermähltes Ehepaar aus Las Vegas. Und so nimmt das Unheil seinen Lauf. Denn die Ladung entpuppt sich als ziemlich ungemütlicher Zombie. Da wurden wohl Experimente entweder mit toten oder lebenden Soldaten gemacht. Wurde etwa versucht, eine Art Captain America zu erschaffen?

Ihr habt noch kein Netflix? Den Streamingdienst erhaltet ihr auch im Paket zusammen mit Sky Q

Eines steht jedenfalls fest: Das sieht wirklich nach einem astreinen Sommerblockbuster aus, der für gute Laune beim Filmabend sorgen dürfte. „Army of the Dead“ steht ab dem 21. Mai 2021 über Netflix zur Verfügung.

Es soll sie ja noch geben: Leute, die kein Netflix besitzen. In diesem Video erfahrt ihr alles zu den Kosten, Inhalten und Funktionen, wenn ihr jetzt richtig Lust auf „Army of the Dead“ bekommen haben solltet:

Prequel-Spin-off zu „Army of the Dead“: Werden da überhaupt Zombies auftauchen?

In der Titelsequenz wird der Ausbruch der Zombie-Apokalypse in Las Vegas im Zeitraffer angeschnitten. Was im Detail alles geschieht, wird dann im Prequel-Spin-off „Army of the Dead: Lost Vegas“ behandelt. In diesem Anime wird erneut Dave Bautistas Scott Ward im Mittelpunkt stehen. Der 52-Jährige wird hier seinem Anime-Konterfei die Stimme leihen.

Interessant wird auch das andere Spin-off „Army of Thieves“. Dieses Prequel ist ebenfalls bereits abgedreht und dreht sich um Matthias Schweighöfers Safeknacker Dieter. Dieser wird von einer mysteriösen Frau angeheuert, um mehrere schier unmögliche Raubzüge quer durch Europa durchzuziehen. Neben Schweighöfer, der ersten Stimmen nach in „Army of the Dead“ allen die Show stiehlt, sind auch Nathalie Emmanuel, Ruby O. Fee, Guz Khan, Stuart Martin, Jonathan Cohen sowie Noémie Nakai dabei. Schweighöfer hat hier auch Regie geführt.

Die Frage, die sich bei diesem Prequel stellt, ist die, ob „Army of Thieves“ überhaupt Zombies haben wird. Schließlich spielt das Prequel in Europa, fernab von der Katastrophe in Las Vegas. Aber wenn uns die Corona-Pandemie eines gelehrt hat, dann, dass sich schlimme Dinge ziemlich schnell bis in alle Ecken der Welt ausbreiten können.

Man darf also gespannt sein darauf, wie erfolgreich „Army of the Dead“ und die beiden Prequels sein werden. Davon abhängig ist Netflix‘ Vorhaben, ein ganzes „Army“-Universum zu errichten.

Ihr habt jedes Netflix-Original gesehen? Ihr denkt, ihr seid auf jede dazu mögliche Frage vorbereitet? Dann testet euer Wissen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories