Filmhandlung und Hintergrund

Der Nachspann informiert über das weitere Schicksal der Widerständler. Nach „Das Schweigen des Meeres“ und „Eva und der Priester“ der dritte Film von Melville, der die Besatzungszeit thematisiert. Erinnerungen an Ereignisse, an denen er selbst Teil hatte, mischen sich mit den Berichten der Vorlage von Joseph Kessel (1943), ein Dokument über die Résistance. Lino Ventura als Gerbier und die anderen Personen agieren...

Aktionen einer französischen Widerstandsgruppe zwischen dem 20. Oktober 1942 und dem 23. Februar 1943. Ingenieur und Résistance-Kämpfer Gerbier entkommt der Gestapo in Paris, exekutiert in Marseille mit seinen Leuten einen Verräter und versucht vergeblich, einen Freund zu befreien. Er entkommt erneut einem Exekutionskommando, wird versteckt. Als die Gestapo die Tochter von Mathilde, die die Pariser Zentrale leitet, verhaftet, um Mathilde zum Verrat zu zwingen, wird sie von Gerbier und seinen Leuten auf offener Straße erschossen.

Distanzierte und unpathetische Schilderung der Aktionen einer französischen Widerstandsgruppe im zweiten Weltkrieg. Vor allem durch die glänzenden Darstellerleistungen ein Film von außergewöhnlicher Intensität.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Armee im Schatten

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Der Nachspann informiert über das weitere Schicksal der Widerständler. Nach „Das Schweigen des Meeres“ und „Eva und der Priester“ der dritte Film von Melville, der die Besatzungszeit thematisiert. Erinnerungen an Ereignisse, an denen er selbst Teil hatte, mischen sich mit den Berichten der Vorlage von Joseph Kessel (1943), ein Dokument über die Résistance. Lino Ventura als Gerbier und die anderen Personen agieren wie in Melvilles Gangsterfilmen in einem Regelkreis aus Freundschaft, Verrat und unmöglicher Liebe.

Kommentare